Veranstaltungen

Hier eine Liste der aktuellen Veranstaltungen in chronologischer Reihenfolge.

Gottesdienste finden Sie unter der Rubrik "Gottesdienste",
Konzerte und das musikalische Programm unter der Rubrik "Musik".

Weitere Informationen über unsere Veranstaltungsreihen und regelmäßigen Veranstaltungen finden Sie außerdem, wenn Sie im Menü links auf den jeweiligen Eintrag klicken.

 

Dienstag, 31. Mai 2016, 18:00-19:30 Uhr, Hospitalhof, Büchsenstr. 33, Stuttgart

Paul Klee: Die Krise eines Engels

Paul Klees Engelsdarstellungen gehören zu den bekanntesten und beliebtesten des Malers und Grafikers. Welche spirituellen und theologischen Überlegungen und Fragen haben den Künstler bewegt? Welche Bedeutung haben sie für unser gegenwärtiges Nachdenken über Gott und Mensch?

Mit Eberhard Schwarz

Reihe: Vita contemplativa

 

Für Kranke und Gesunde, mit Salbung, Segnung und Händeauflegen zur seelischen und körperlichen Unterstützung und Stärkung der Selbstheilungskräfte.

 

Mit Klinikpfarrerin Susanne Joos, Klinikpfarrerin Nancy Bullard-Werner, Pfarrer Ernst-Dietrich Egerer, Klinikpfarrerin Rose Kallenberg, Pfarrer Eberhard Schwarz und Team.

 

Donnerstag, 2. Juni 2016, 17:30-19:00 Uhr,
Beginn: Kunstmuseum Stuttgart, Schlossplatz, Stuttgart;
Ende: Stiftskirche, Stiftsstr. 12, 70173 Stuttgart

Zwei Räume, ein Motiv: Visitatio

Führung und Gespräch in Kunstmuseum und Stiftskirche

Wir betrachten und besprechen die Arbeit »„Besuch« des österreichischen Künstlers Franz West (1947-2012) und die Skulptur in der Stiftskirche »Maria besucht Elisabeth«.

Mit Citydiakonin Cornelia Götz, Pfarrer Eberhard Schwarz, Pfarrer Matthias Vosseler

Kostenbeitrag: 3,00 € (Sondereintritt Kunstmuseum)

 

Donnerstag, 9. Juni 2016, 19:30 Uhr, Hospitalhof, Büchsenstr. 33

Gebet für Stuttgart: „Stadt im Wandel“ – Gebet im Hospitalhof und Begehung im Hospitalviertel.

Eine Initiative von und für Christen aus unterschiedlichen Kirchen, Gemeinschaften und Bewegungen in Stuttgart. Das „Gebet für Stuttgart“ findet ca. 4x im Jahr an unterschiedlichen Orten in Stuttgart statt.

Weitere Termine und Informationen unter www.gebet-fuer-stuttgart.de

 

Dienstag, 14. Juni 2016, 12:30-13:15 Uhr, Kunstmuseum Stuttgart, Kl. Schlossplatz 1, Stuttgart

Betrachtungen: Prominente erklären Kunst

Ute Vogt, Mitglied des Bundestages, stellv. Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion

erklärt Josephine Meckseper, untitled (Shelf # 13), 2002

Mit der Reihe »Betrachtungen. Prominente erklären Kunst« laden die Evangelische Kirche in der City und das Katholische Bildungswerk in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Stuttgart ein zu kurzen Kunstbetrachtungen über die Mittagszeit. Personen des öffentlichen Lebens aus der Stuttgarter City erklären ihren Zugang zu Kunstwerken aus dem Bestand des Stuttgarter Kunstmuseums. Im Vordergrund stehen dabei die religiösen und existenziellen Aussagen von Kunstwerken.

Kostenbeitrag: 3,00 €

Weitere Termine und Flyer als PDF unter Veranstaltungen/Theologie&Kunst

 

Dienstag, 14. Juni 2016, 18:00-19:30 Uhr, Hospitalhof, Büchsenstr. 33, Stuttgart

Die Rosenkreuzer-Schriften: Johann Valentin Andreae

Von ihm selbst abgetan, haben die Rosenkreuzer-Schriften des bedeutenden schwäbischen Kirchenlehrers bis heute eine beeindruckende Wirkungsgeschichte entfaltet. Alte »esoterische« Traditionen mit alchemistischer Symbolik verbanden sich zu neuen gesellschaftlichen Utopien.

Mit Siegfried Finkbeiner

Reihe: Vita contemplativa

 

Sonntag, 19. Juni 2016, 18:00 Uhr,  Hospitalkirche/Hospitalhof

Brandenburgische Konzerte! Psalmen ohne Worte?

Johann Sebastian Bach, Brandenburgische Konzerte Nr. 3, 4 und 6

Helmut Bornefeld Psalmen ohne Worte

Konzert mit camerata ospitale

Leitung: Thomas Schäfer-Winter

Kostenbeitrag: 12,00 € / 8,00 €

(Konzerte der Reihe "Zwischenspiele")

 

Montag, 20. Juni 2016, 20:00-22:30 Uhr, Altes Schauspielhaus, Kleine Königstr. 9, Stuttgart

»Ein Picasso«

Schauspiel von Jeffrey Hatcher, deutschsprachige Erstaufführung

Theaterbesuch mit Nachgespräch mit Pfarrer Eberhard Schwarz und Mitgliedern der Produktion.

Im besetzten Paris im Jahr 1941 muss sich der berühmte Maler aus einer prekären Situation befreien - wie kann er auf das Angebot einer »kulturellen Zusammenarbeit« mit den Nazis reagieren? Der amerikanische Autor Jeffrey Hatcher hat mit seinem packenden Stück einen treffenden Beitrag zum Spannungsfeld Kunst und Macht geleistet. Das Porträt eines genialen Künstlers und die Charakterisierung einer Frau, die aus einem bürgerlichen Umfeld in eine Diktatur gerät, sind meisterhaft gezeichnet. Ein Schauspiel über Kunst, das in Zeiten wiederentdeckter gestohlener Gemälde und von barbarischer Hand zerstörter Kulturgüter aktueller ist denn je.

Eintritt: Karten je nach Verfügbarkeit zu 14,40 Euro (Theaterbesuch und Gespräch, inkl. Ermäßigung)

Das Nachgespräch findet im Foyer des 1. Ranges statt.

Anmeldung erforderlich. Informationen und Reservierungen im Citykirchenbüro, Tel. (0711) 2068-317; citykirchen-stuttgart@elk-wue.de

Reihe: Bühne trifft Kanzel

 

Mittwoch, 22. Juni 2016, 18:00 Uhr, Hospitalhof, Büchsenstr. 33

Was dürfen wir hoffen? Vom Himmelreich (Matthäus 20, 1 ff.)

Die biblischen Texte haben kein einheitliches Konzept von Zukunft und Heilserwartung.

In unterschiedlichen Sprachspielen und im Rahmen verschiedener weltanschaulicher Konzepte der antiken Welt enthalten sie Hoffnungsbilder, die bis in die Gegenwart wirken.Kursorische Lektüre von Quellentexten mit Pfarrer Eberhard Schwarz.

Reihe: Große Texte der Bibel neu gelesen - Was dürfen wir hoffen?

 

Mittwoch, 22. Juni 2016, 20:30-21:15 Uhr, Hospitalhof , Büchsenstr. 33

Innehalten.

Ein meditatives Angebot zum Abschluss des Tages und zum Innehalten in der Wochenmitte, um einzutauchen in die Ruhe der Nacht, um abzulegen, zu sammeln und loszulassen. Im Herzensgebet, beim meditativen Sitzen und Gehen, in Betrachtungen und Gesängen sich auf das Wesentliche zu besinnen. In der Stille Räume des Aufatmens, der Gelassenheit und des Kraftschöpfens entdecken.

Mit Regina Frieß, Pfarrer Eberhard Schwarz

Reihe: Innehalten - Meditation in der Wochenmitte

 

Donnerstag, 23. Juni 2016, 18:00-20:00 Uhr, Staatsgalerie, Eingang: Neue Staatsgalerie, Konrad-Adenauer-Str. 32, Stuttgart

Die Fremdheit der Welt: Giorgio de Chirico

Kunsthistorisch-theologisches Gespräch in der aktuellen Ausstellung der Staatsgalerie Stuttgart auf der Suche nach den "metaphysischen Hintergründen" des italienischen Künstlers.

Mit Judith Welsch-Körntgen, Museumspädagogin, Staatsgalerie; Kirchenrat Reinhard Lambert Auer, Kunstbeauftragter Ev. Landeskirche, Pfarrer Eberhard Schwarz, Citykirchen Stuttgart

Anmeldung bei: Kunstvermittlung Staatgalerie, Tel.: 0711/47040452; fuehrungsservice@staatsgalerie.de

Eintritt (Staatsgalerie): 12,00 € / 10,00 €. Führungsgebühr: 5,00 € / 2,50 €

 

Dienstag, 28. Juni 2016, Beginn: 18:00 Uhr am Chor der Hospitalkirche/Hospitalplatz Stuttgart, Ende: 19:30 Uhr

Von Dannecker bis zum Renitenz - Kulturschaffende im Quartier.

Quartiersführung Hospitalviertel

Ein Streifzug durch die Kulturgeschichte und –gegenwart im Stuttgarter Hospitalviertel. Seit Jahrhunderten ist das Hospitalviertel ein Ort des Kulturschaffens: Kunstwerke in Literatur, Bildhauerei, Malerei, Theater von Rang sind hier entstanden.

Mit Eberhard Schwarz

 

Mittwoch 29. Juni 2016, 19:30 Uhr, Hospitalhof , Büchsenstr. 33, Stuttgart

Streit um die Religion in Frankreich

Erfahrungen im Gespräch. Mit Prof. Dr. Thomas Römer

Auch in Frankreich spielen religiöse Themen und Akteure in der politischen Öffentlichkeit eine wichtige Rolle. Zugleich ist der Status religiöser Argumentationen sehr umstritten: Wer in der politischen Arena im Namen transzendenter Quellen das Wort ergreift, kann das Spektrum von Beschreibungen zwar erweitern, setzt sich aber auch einem besonderen Rechtfertigungsdruck aus. Das laizistische Selbstverständnis der Republik bildet zudem einen beständigen Referenz- und Streitpunkt in der Debatte um die Rolle der Religion in der Demokratie. Die wissenschaftliche Theologie versucht diese öffentliche Auseinandersetzung zu begleiten, durch Differenzierungen bereichern, bisweilen auch durch Interventionen zu beleben. Thomas Römer, der am Collège de France einen Lehrstuhl für die Erforschung der Bibel in ihrem historischen Kontext innehat, berichtet aus erster Hand darüber, wie die aktuellen Debatten um die Religion in Frankreich verlaufen und wie sich die leise Stimme der Vernunft in der Mediendemokratie Gehör verschaffen kann.

Eine Kooperation von IZKT, Institut Français, Katholisches Bildungswerk Stuttgart, Evang. Bildungszentrum Hospitalhof, Evangelische Kirche in der City Stuttgart.

In der Reihe „Deutsch-französische Wechselwirkungen“ wird die Veranstaltung von der DVA-Stiftung gefördert.

MIT: Prof. Dr. Thomas Römer, Collège de France. Moderation: Pfarrer Eberhard Schwarz

Eintritt frei.

 

Dienstag, 5. Juli 2016, 18:00-19:30 Uhr, Hospitalhof, Büchsenstr. 33, Stuttgart

Friedrich D. Schleiermacher: Bewahrer und Erneuerer der Mystik im Protestantismus

Der Theologe und Philosoph Friedrich Schleiermacher (1768 – 1834) formt Mystik als einen intuitiven Weg zur Gottesbegegnung in Anschauung und Gefühl. Mystik ist für ihn »Werden zu einer religiösen Persönlichkeit«, die mit Gott eins ist.

Mit Ital Schadewaldt

Reihe: Vita contemplativa

 

Dienstag, 12. Juli 2016, 12:30-13:15 Uhr, Kunstmuseum Stuttgart, Kl. Schlossplatz 1, Stuttgart

Dr. Stefan Kaufmann, Mitglied des Bundestages, Kreisvorsitzender CDU Stuttgart

erklärt Francis Bacon, Man Kneeling in Grass, 1962

Mit der Reihe »Betrachtungen. Prominente erklären Kunst« laden die Evangelische Kirche in der City und das Katholische Bildungswerk in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Stuttgart ein zu kurzen Kunstbetrachtungen über die Mittagszeit. Personen des öffentlichen Lebens aus der Stuttgarter City erklären ihren Zugang zu Kunstwerken aus dem Bestand des Stuttgarter Kunstmuseums. Im Vordergrund stehen dabei die religiösen und existenziellen Aussagen von Kunstwerken.

Kostenbeitrag: 3,00 €

Weitere Termine und Flyer als PDF unter Veranstaltungen/Theologie&Kunst

Dienstag, 19. Juli 2016, 18:00-19:30 Uhr, Hospitalhof, Büchsenstr. 33

Das Leben von Maria Petyt

Die sehbehinderte Flämin Maria Petyt (1623-1677) stammte ursprünglich aus bürgerlichem Haus und hat später zurückgezogen im Umfeld der Karmeliten gelebt. In ihrer Autobiographie beschreibt sie den Verlauf ihres geistigen Entwicklungsprozesses.

Kurzvortrag - Stillemeditation – Gespräch

Mit Thomas Moser

Reihe: Vita contemplativa

 

Mittwoch, 20. Juli 2016, 18:00 Uhr, Hospitalhof, Büchsenstr. 33

Was dürfen wir hoffen? Vom Tod zum Leben hindurchgedrungen (Johannes 5, 19-30)

Die biblischen Texte haben kein einheitliches Konzept von Zukunft und Heilserwartung.

In unterschiedlichen Sprachspielen und im Rahmen verschiedener weltanschaulicher Konzepte der antiken Welt enthalten sie Hoffnungsbilder, die bis in die Gegenwart wirken.Kursorische Lektüre von Quellentexten mit Pfarrer Eberhard Schwarz.

Reihe: Große Texte der Bibel neu gelesen - Was dürfen wir hoffen?

 

Mittwoch, 20. Juli 2016, 20:30-21:15 Uhr, Hospitalhof , Büchsenstr. 33

Innehalten.

Ein meditatives Angebot zum Abschluss des Tages und zum Innehalten in der Wochenmitte, um einzutauchen in die Ruhe der Nacht, um abzulegen, zu sammeln und loszulassen. Im Herzensgebet, beim meditativen Sitzen und Gehen, in Betrachtungen und Gesängen sich auf das Wesentliche zu besinnen. In der Stille Räume des Aufatmens, der Gelassenheit und des Kraftschöpfens entdecken.

Mit Regina Frieß, Pfarrer Eberhard Schwarz

Reihe: Innehalten - Meditation in der Wochenmitte

 

Donnerstag, 21. Juli 2016, 20:00-22:30 Uhr, im Fruchtkasten, Schillerplatz 1, Stuttgart

Unter Sternen

Neue Poesie und ihre Wahlverwandtschaften gelesen und ins Gespräch gebracht

»Unter Sternen« verbindet strahlende Schönheiten zeitgenössischer Poesie mit ihren leuchtenden Vorfahren der Literaturgeschichte. Zeitgenössische Dichterinnen und Dichter entwickeln in ihren Texten Sprach- und Bildlandschaften, durch die Anleihen und Patenschaften aus der Literaturgeschichte hindurch schimmern. Im Late-Night-Sommerformat »Unter Sternen« greifen wir diese Landschaft des lyrischen Leuchtens auf und verbinden Lesungen zeitgenössischer Texte mit Rezitationen alter Texte, auf die sie sich beziehen.

Lesung und Gespräch mit  Monika Rinck, Marion Poschmann u.a.

Eine Kooperation von Literaturhaus Stuttgart, Ev. Bildungszentrum Hospitalhof und Ev. Kirche in der City Stuttgart

Kostenbeitrag: 12,00 € / 10,00 € / 6,00 €.

Vorverkauf unter www.literaturhaus-stuttgart.de und über Reservix

 

Für Kranke und Gesunde, mit Salbung, Segnung und Händeauflegen zur seelischen und körperlichen Unterstützung und Stärkung der Selbstheilungskräfte.

 

Mit Klinikpfarrerin Susanne Joos, Klinikpfarrerin Nancy Bullard-Werner, Pfarrer Ernst-Dietrich Egerer, Klinikpfarrerin Rose Kallenberg, Pfarrer Eberhard Schwarz und Team.

 

TRÄUME

Theologische Sommerakademie der Citykirchen

 

»I have a dream« – so beginnt Martin Luther Kings berühmte Rede für eine bessere Welt. Sind solche Träume nur Schäume? Und was passiert, wenn wir träumen? Gibt es der Herr den Seinen im Schlaf (Psalm 127)? Eine »traumhafte« Sommerakademie über Wünsche, Seelenbilder, Sehnsucht und Zukunft.

Drei Abende mit Referaten, Impulsen und Musik, anschließend sommerlicher Ausklang und Möglichkeit zum Gespräch. Am 4. Abend thematischer Stadtspaziergang durch Stuttgart. Eintritt frei.

 

Montag, 1. August 2016, 19:00-21:00 Uhr, Leonhardskirche, Leonhardsplatz Stuttgart

Träume als Offenbarungsräume – biblische Traumgeschichten

Träume von einer anderen Welt: die Bibel kennt viele Traumgeschichten und viele Träumer. Was hat sie bewegt? Welche Hoffnungsbilder malen ihre Träume? Wir schauen den Träumern der Bibel in die Seele.

Mit Pfarrer Roland Spur und dem Citykirchenteam

 

Dienstag, 2. August 2016, 19:00-21:00 Uhr, Stiftskirche, Stiftstraße 12, Stuttgart

»Wenn ich Propheten zu euch sende, spreche ich zu ihnen in Träumen« (4. Mose 12,6)

Die Propheten der Bibel waren Träumer und Traumdeuter und wichtige Figuren der damaligen Gesellschaft. Wir machen uns auf Spurensuche.

Mit Pfarrer Matthias Vosseler und dem Citykirchenteam

 

Mittwoch, 3. August 2016, 19:00-21:00 Uhr, Hospitalhof, Büchsenstr. 33, Stuttgart

Der Traum von der besseren Welt – biblische Utopien

Unsere Ideen vom guten Leben, von einer Welt, die heil ist, vom Schalom, der anfänglich zu den Hoffnungsdimensionen des Lebens gehört, kommen nicht aus uns selbst. Die biblischen Texte und Verheißungen haben stets etwas über unsere Vorstellungen vom guten Leben Hinausgreifendes.

Mit Pfarrer Eberhard Schwarz und dem Citykirchenteam

 

Donnerstag, 4. August 2016, 19:00-21:00 Uhr, Treffpunkt: am Brunnen vor der Hospitalkirche, Hospitalplatz, Stuttgart

Stuttgarts gelebte Träume – Stadtspaziergang im Rahmen der Sommerakademie

Beim Stadtspaziergang begeben wir uns auf die Fährten und Traumspuren der Kirche, der Jugend und der erfüllten Träume einer historischen Persönlichkeit.

Mit Diakonin Cornelia Götz und dem Citykirchenteam

 

Samstag, 8. Oktober 2016, 20:00 Uhr, Leonhardskirche, Leonhardsplatz, Stuttgart

Benefizkonzert für die Renovierung der Hospitalkirche

Werke von Antonio Vivaldi, Georg Philipp Telemann und Jürgen G.

Schwab

Concertino Stuttgart: Dorothee Wertz, Flöte; Waldemar Maysenhölder,

Gabriele Dettweiler, Lilo Rück, Violinen; Eva Barsch, Viola; Stefan Kraut,

Violoncello; Ulrich Schirrmeister, Violone; Elisabeth Wied-Schwab,

Cembalo

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

 

Dienstag, 18. Oktober 2016 - Donnerstag, 20. Oktober 2016, Kloster Schöntal (Hohenlohe)

Wandernd die Stille erfahren rund um das Kloster Schöntal

Menschen, die sich auf den Weg machen, machen neue Erfahrungen: Sie können den Alltag loslassen und finden wieder leichter zu sich selber. In der Stille entdecken sie "mehr" in ihrem Leben.

Tagsüber werden wir rund um das Kloster Schöntal auf Pfaden der Stille schweigend wandern, begleitet von Geh-, Wege- und Textmeditationen. (max. 16 km)

Am Abend tauschen wir uns bei Gespräch und Meditation über unsere Stille-Erfahrungen aus.

Mit: Bianca Kuon, Bildungsreferentin Kath. Bildungswerk; Eberhard Schwarz, Pfarrer an der Hospitalkirche und in der City

Kostenbeitrag: 214,- € (davon 98,- € Fahrt, Kursgebühr, Material; 116,- € Übernachtung im EZ, Verpflegung)

Kooperation mit dem Kath. Bildungswerk Stuttgart

Anmeldung notwendig, begrenzte Teilnehmerzahl

Anmeldung bis 23.09.16 über: Katholisches Bildungswerk Stuttgart, Kurs K-16-2-1420

0711 / 77 05 06 00; info@kbw-stuttgart.de

 

 

Sonntag, 13. November 2016, 18:00 Uhr, Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, Stuttgart

REGER - ZYKLUS III

Meister und Meisterschüler

Vierhändige Klavierwerke von M. Reger (Sechs Burlesken op. 58 /

Sechs Stücke op. 94) , L.v.Beethoven (3 Märsche op. 45), F. Busoni

(Finnländische Volksweisen op. 27)

Klavierduo Hans-Peter und Volker Stenzl

Klavierduo Alina und Nikolay Shalamov

Klavierduo ShinPark

Kostenbeitrag: 12,00 € / 8,00 €

Die Vielseitigkeit des Komponisten Reger zeigt sich in den

vierhändigen Klavieropera 58 und 94, die in zwei Welten führen.

In den im Sommer 1901 entstandenen sechs Burlesken vereinen

sich alle Vokabeln seines musikalischen Humors; er arbeitet mit

metrischen, dynamischen und harmonischen Überraschungen.

Die überwiegend in verhaltenem Tempo geführten Sechs Stücke

aus dem Jahr 1906 dagegen sind von großer Ernsthaftigkeit und

Ausdruckstiefe.

 

 

Samstag, 3. Dezember 2016, 20:00 Uhr, Leonhardskirche, Leonhardsplatz, Stuttgart

Weihnachtskonzert bei Kerzenlicht

Vokalsolisten; Collegium vocale Stuttgart; Concertino Stuttgart

Leitung: Elisabeth Wied-Schwab

Kostenbeitrag: 13,00 € /10,00 €

 

 

Sonntag, 11. Dezember 2016, 18:00 Uhr, Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, Stuttgart

REGER ZYKLUS IV

Asteroid „Reger“ 4347 trifft Erde

Eine musikalische Aufführung mit neuen Werken von Studentinnen

und Studenten der Musikhochschule Stuttgart.

Kostenbeitrag: 12,00 € / 5,00 €

1990 wurde der Asteroid 4374 nach dem Komponisten und Musiker

Max Reger benannt. Können wir zeitgenössische Musik mit

Werken von Reger verknüpfen? Wirkt er tatsächlich wie ein Asteroid,

fremd und weit von uns entfernt, oder gibt es durch seinen

nachhaltigen Einfluss auf die Zweite und Dritte Wiener Schule

doch eine Verbindung bis hin zu den zeitgenössischen Komponisten?

Erleben Sie neue Werke von jungen Komponistinnen und

Komponisten und finden Sie Ihre Antwort dazu heraus!

Im Kooperation mit dem Studio für neue Musik, Staatliche Hochschule für

Musik und Darstellende Kunst Stuttgart

 

 

 

 

 

 

Änderungen vorbehalten. Wir sind nicht verantwortlich für den Inhalt externer Internetseiten (Links).