Themen / Texte

Glückwünsche und Grußworte zum 50. Jahrestag des Wiederaufbaus der Hospitalkirche nach dem Krieg


Zahlreiche Grußworte und Glückwünsche bereicherten Festabend im 30. Oktober 2010 aus Anlass des 50. Jahrestag des Wiederaufbaus der Hospitalkirche nach der Zerstörung im 2. Weltkrieg. Hier einige der schriftlich zugegangenen Beiträge in gekürzter Form:

"Wie viele erfüllte Gottesdienste und wie viele bewegende musikalische Veranstaltungen haben wir in den zurückliegenden Jahren in der Hospitalkirche erlebt! Ihr intimer Raum hat uns zu nachdenkender Konzentration eingeladen und ich danke all den Menschen, die uns mit Worten und Musik dabei angeleitet haben. Wie schön, dass wir diesen so traditionsreichen Ort der Stille mitten in unserer Stadt haben!"

Prof. D. Dr. h.c. Helmuth Rilling, Direktor der Internationalen Bachakademie Stuttgart


"So sehe ich die Zukunft der Hospitalkirche: Aus dem Einerlei modernisierter Bürohausfassaden wird sich die Hospitalkirche immer wohltuend abheben und "zu Wort melden", auch und gerade, weil sie ihre Kriegsverwundungen und ihre wechselvolle Geschichte nicht verbirgt. Etwas anderes kommt hinzu: Kirchen in der Mitte großer Städte sind exponiert, also zu Besonderem berufen, aber ohne Anhang oder Gemeinde im engen Umfeld, als ohne Nachbarschaft. Die Hospitalkirche hat diese exponierte Rolle schon länger sehr gut und angemessen interpretiert."

Prof. Dr. Reinmar du Bois, Ärztlicher Direktor Klinik für Kinder u. Jugendpsychiatrie u. Psychotherapie, Klinikum Stuttgart


"Meine herzlichen Glückwünsche zu dem erfolgreichen und vorbildlichen Bildungsprogramm der Hospitalkirche, […in dem] stets aktuelle und teilweise brennende Probleme und Themen aufgegriffen wurden. […] Alle Erkenntnisse über die Erde und das Universum zeigen die Großartigkeit unseres Schöpfers und führen direkt zum letzten Urgrund des Seins, nämlich zum allmächtigen Gott. […] Der Glaube an ihn gibt unserem Leben erst einen Sinn und lässt die Hoffnung auf eine bessere Welt stets wachsen. Alles Gute […] und für die Zukunft weiterhin so viel Erfolg! Per aspera at astra!"

Prof. Dr. Hans-Ulrich Keller, Ehem. Direktor Carl-Zeiss-Planetarium Stuttgart, Professor f. Astronomie Universität Stuttgart


"[Die Hospitalkirche] ist nicht nur ein bedeutendes Gebäude, sondern sie ist zu einer wichtigen Instanz im Stuttgarter Kultur- und Gesellschaftsleben geworden. Ich möchte allen in der Hospitalkirche engagierten Menschen für ihre jahrelange Arbeit, mit der sie gerade im sozialen Sektor viel bewirkt haben, gratulieren und danken. Sie haben in der Vergangenheit viel zum offenen Dialog in der Stadt beigetragen. Ich wünsche der Hospitalkirche, dass sie auch in den kommenden Jahren eine führende Vermittlerrolle im urbanen Diskurs zwischen den verschiedenen Standpunkten, Meinungen und Auffassungen einnimmt."

Prof. Dr. Cornelia Ewigleben, Direktorin des Landesmuseums Württemberg


"Seitdem die Hospitalkirche im Februar 1960 […] wieder aufgebaut wurde, nimmt dieser geschichtsträchtige Ort einen festen Platz im Stuttgarter Gemeindeleben ein. [Die Hospitalkirche] schafft einen Ort der Begegnung und des Austauschs für Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen und sie gibt geistlich-spirituelle Impulse, die weit in die Gesellschaft hineinwirken."

Manfred Langner, Intendant der Schauspielbühnen in Stuttgart


"Für die Geschichte des Stuttgarter Stiftungswesens verortet sich gerade in der Hospitalkirche der „Geist des Stiftens“ unserer Stadt, das gemeinnützige Engagement ihrer Bürgerinnen und Bürger bereits im späten Mittelalter zum Lobe Gottes und zum Nutzen benachteiligter Menschen. Dass in dieser guten Stiftertradition die Hospitalkirche heute und in Zukunft wieder für die Menschen unserer Stadt als ein Ort der Begegnung, des offenen Austausches von Gedanken und Ideen einer ebenso multikulturellen wie multireligiösen Gesellschaft erlebbar wird, ist ganz im Sinne derer, die sich im Initiativkreis Stuttgarter Stiftungen e.V. für eine lebendige Bürgergesellschaft zusammengeschlossen haben. Glückwunsch also zum Jubiläum, viele neue Spender, Wohltäterinnen und Stifter für unsere Hospitalkirche, Kraft, Mut und Gottes Segen für alle, die sich für den Zukunftsort Hospitalkirche einsetzen!"

Dr. Susanne Dieterich, Autorin, Stiftungsbeauftragte, Geschäftsführerin Initiativkreis Stuttgarter Stiftungen