1918 – 2018 Hundert Jahre Ende des Ersten Weltkrieges

Mit dieser Veranstaltungsreihe aus Anlass des 100. Jahrestages des Endes des Ersten Weltkriegs laden - gemeinsam mit der Ev. Kirche in der City - zahlreiche Kooperationspartner ein zum Erinnern und zum Nachdenken über aktuelle Fragen einer Kultur des Friedens und des Miteinander.

In Zusammenarbeit mit:  Arbeitsgemeinschaft Stadtgeschichte Stuttgart;  Bibliothèque Nationale Universitaire Strasbourg; Evangelische Akademie Bad Boll; Evangelische Kirche in der City; Evangelische Kirchen in Elsass-Lothringen; Gymnasium Jean Sturm Straßburg;  Haus der Geschichte Baden-Württemberg; Katholisches Bildungswerk; Landesmuseum Württemberg; Literaturhaus Stuttgart; Museum im Salemer Pfleghof – J. F. Schreiber-Museum Esslingen; Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart;  Stadtarchiv Stuttgart; Stadtbibliothek Stuttgart; Theaterhaus Stuttgart; Theater La Lune Stuttgart; Württembergische Landesbibliothek.

Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Stuttgart und der Robert Bosch Stiftung

Veranstaltungsübersicht
1918_2018_flyer_final.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.0 MB

Sonntag, 30. September 2018 – Sonntag, 11. August 2019, Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Konrad-Adenauer-Str. 16

Vertrauensfragen. Der Anfang der Demokratie im Südwesten 1918 – 1924

Ausstellung

www.hdgbw.de

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 19:30 Uhr Theaterhaus, Siemensstr. 11

Auftakt der Französischen Wochen

"Aime (M) comme Mémoire" – Gemeinsames Konzert des Bläserensemble Coups de Vents und des Ensemble Serenata der Musikschule Stuttgart

Mit Werken von Debussy und weiteren deutschen und französischen Komponisten, die im Ersten Weltkrieg gekämpft haben.

www.theaterhaus.com

Donnerstag, 11. Oktober – Freitag, 23. November 2018, Institut Français, Schloßstr. 51

1918: Zwischen Weltkrieg und Revolution. Neubeginn in Stuttgart und Straßburg

Ausstellung

11.10.2018, Vernissage: Institut français, 16:30 Uhr.

www.stuttgart.institutfrancais.de

Donnerstag, 11. Oktober – Donnerstag, 29. November 2018, Württembergische Landesbibliothek, Konrad-Adenauer-Str. 8

1918: Zwischen Weltkrieg und Revolution. Ein Entscheidungsjahr für Deutschland

Ausstellung

bfz@wlb-stuttgart.de

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 20:00 Uhr, Württembergische Landesbibliothek

Podiumsdiskussion:

Am Ende des Großen Krieges: Hoffnungen, Illusionen, Realitäten 1918/1919

Mit Prof. Dr. Gerd Krumeich (Heinrich-Heine Universität Düsseldorf) und Prof. Dr. Georges-Henri Soutou (Sorbonne Université) anschließend Vernissage

bfz@wlb-stuttgart.de

Dienstag, 16. Oktober 2018, 19:00 Uhr, Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33

Die Erbschaft der Gewalt. Über nahe und ferne Folgen des Kriegs

Vortrag und Gespräch

Mit Dr. Kurt Oesterle (Essayist und Romanautor)

www.hospitalhof.de

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 19:00 Uhr, Stadtarchiv Stuttgart, Bellingweg 21, 70372 Stuttgart

Revolution unter ungleichen Bedingungen. Der 9.  November 1918 in Strasbourg und Stuttgart im Vergleich

Vortrag und Gespräch

Mit Franck Burckel (Archives de la Ville et de l’Eurométropole de Strasbourg) und Dr. Albrecht Ernst (Hauptstaatsarchiv Stuttgart)

https://www.stuttgart.de/stadtarchiv/

Freitag, 19. und Samstag, 20. Oktober 2018, 20:00 Uhr, Theater La Lune Stuttgart, Haußmannstr. 212

Marthe et Mathilde, nach dem Buch von Pascale Hugues

von und mit Petra Weimer  (Stuttgart) und Catherine Javaloyès (Straßburg)

Theater

www.theaterlalunestuttgart.de

Freitag, 19.Oktober 2018 – Sonntag,21. Oktober 2018

Internationales Schülerprojekt

150 Schülerinnen und Schüler aus Deutschland und Frankreich begegnen einander in Straßburg.

Gemeinsam mit Personen aus Politik, Kirche und Gesellschaft arbeiten sie an den Themen »Ressentiment«, »Versöhnung« und »Erinnerungskultur«.

Gymnasium Jean Sturm, Straßburg, Sitz der Evangelischen Kirche in Elsass-Mosel, und europäische Institutionen

www.uepal.fr

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 20:00 Uhr, Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Theater

Auf Anfang. 100 Jahre zurück in Stuttgart und anderswo

Eine Aufführung des Theaters unter der Dauseck. Inszenierung: Walter Menzlaw vom Chawwerusch Theater Herxheim/Pfalz

 www.vertrauensfragen.de

Samstag, 27. Oktober – Sonntag, 28. Oktober 2018

Deutsch-französische Begegnung im Münstertal: Gemeinsames Gedenken zum Kriegsende

Mit dem Schriftsteller Gérard Leser, über das Kriegsgeschehen und Kriegsende im Münstertal und der Historikerin Dr. Andrea Hofmann über deutsche und französische Kriegspredigten.

Wanderung zwischen den Schützengräbern zum Altmattkopf.

Ökumenische Gedenkfeier am Friedensmonument.

Filmabend Frantz ( von François Ozon, 2016). Reformationsgottesdienst.

Möglichkeit zur Übernachtung bei Gemeindemitgliedern Freitag- und Samstagabend.

Anmeldung bis zum 1. Oktober 2018 unter 00 33 (0)3 89 77 09 43 abreukink@orange.fr

 

Freitag, 02. November – Samstag, 03. November 2018, 19:00 Uhr, Institut français Stuttgart, Schloßstr. 51

Französische Filmtage Tübingen-Stuttgart

Cessez le feu (2016)

Filmvorführung und Gespräch mit dem Regisseur Emmanuel Courcol.

www.franzoesische.filmtage-tuebingen.de

Sonntag, 04. November 2018, 15:00 Uhr, Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart,  Urbanstraße 25

Jubiläumskonzert 50 Jahre Kammerchor Stuttgart

Hanns Eisler: Kantate gegen den Krieg

Maurice Ravel: Deux Mélodies hébraïques in der Bearbeitung von Clytus Gottwald (Uraufführung).

www.musikpodium.de

Samstag, 10. November 2018, 15:00 Uhr, Treffpunkt: Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Stadtführung: Schauplätze der Revolution in Stuttgart

www.vertrauensfragen.de

Sonntag, 11. November 2018, 19:00 Uhr, Mozartsaal der Liederhalle, Berliner Platz 1-3

Konzert: figure humaine Kammerchor zu 100 Jahre Kriegsende

Werke für Chor a cappella und Klavier u.a. von Debussy, Ravel und Reger.

Leitung: Denis Rouger.

www.figurehumaine.de

Mittwoch, 14. November 2018, 19:00 Uhr, Landesmuseum Württemberg, Altes Schloss, Schillerplatz 6

Vortrag: Kirche ohne König – Staat ohne Gott.

Das Ende der Allianz von Thron und Altar; die Neuausrichtung des Religionsrechts nach dem Ersten Weltkrieg.

Mit Prof. Dr. Horst Dreier (Universität Würzburg).

Im Rahmen der Sonderausstellung „Faszination Schwert“.

www.landesmuseum-stuttgart.de

Donnerstag, 15. November 2018, 19:00 Uhr, Landesmuseum Württemberg, Altes Schloss, Schillerplatz 6

Vortrag: 1918 – Das Ende des landesherrlichen Kirchenregiments

Historische Hintergründe und Herausforderungen für das aktuelle Religionsverfassungsrecht

Mit Prof. Dr. Hermann Ehmer (Kirchenhistoriker und Archivar). Anschließend Podiumsgespräch mit Juristen aus Kirche und Staat.

www.landesmuseum-stuttgart.de

Sonntag, 18. November 2018, 18:00 Uhr, Hospitalkirche, Büchsenstr. 33

Konzert: Mit diesen Händen. Musik und Szene zum Gedenkjahr 2018 – 100 Jahre Ende des Ersten Weltkrieges

Werke von John Cage, Anesthis Logothetis, Russudan Meipariani, Dieter Schnebel, Gerhard Stäbler, Andreas Tsiartas u.a.

Ausführende: Prof. Angelika Luz (Sopran und Dramaturgie), Johanna Vargas (Sopran), Pascal Zurek (Bass-Bariton und Stimme), Delphine Henriet (Violoncello), Emilien Truche (Maskenspiel), Michael Sattelberger (Orgel)

www.hospitalkirche-stuttgart.de

Mittwoch, 21. November 2018, 17:00 Uhr, Stiftskirche, Stiftsstr. 12

Ökumenischer Gottesdienst zum Gedenken an das Kriegsende 1918

Ihr seid ein Brief Christi

Mit den Bischöfen der evang. und kath. Kirchen, sowie Vertreterinnen und Vertretern ökumenischer Partnerkirchen, Schülerinnen und Schülern aus Stuttgarter Schulen.

Musikalische Leitung: KMD Kay Johannsen

www.stiftskirche-stuttgart.de

Mittwoch, 21. November 2018, 19:00 Uhr, Hospitalhof, Büchsenstr. 33

Gedenkveranstaltung

Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens. 100  Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkrieges 

Podiumsgespräch zwischen dem französischen Philosophen Jean-Luc Nancy (Universität Straßburg) und dem Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg MdL Winfried Kretschmann

www.hospitalhof.de

Donnerstag, 22. November 2018, 19:00 Uhr, Institut français Stuttgart, Schloßstr. 51

Finissage der Ausstellung „1918: Zwischen Weltkrieg und Revolution. Neubeginn in Stuttgart und Straßburg“

Performance „Recorded Songs don’t ever die“ von Marie Guérin

www.stuttgart.institutfrancais.de

Samstag, 24. November 2018, 13:30 Uhr, StadtPalais – Museum für Stuttgart, Konrad-Adenauer-Str. 2

Tag der Stadtgeschichte der Arbeitsgemeinschaft -  Stadtgeschichte Stuttgart (AgS)

Episoden aus der Novemberrevolution 1918 in und um Stuttgart

www.stuttgart-stadtgeschichte.net

Dienstag, 27. November 2018, 19:30 Uhr, Stadtbibliothek Stuttgart, Mailänderplatz 1

Podiumsdiskussion: November 1918 in Deutschland, Belgien und Frankreich: Ende des Krieges, Anfang des Friedens?

Mit Prof. Dr. Laurence van Yperserle (UCL, Leuwen), Prof. Dr. Stéphane Audoin-Rouzeau (EHESS, Paris) und Prof. Dr. Jörn Leonhard (Albert-Ludwig Universität, Freiburg i.B.). Moderation: Prof. Dr. Wolfram Pyta (Universität Stuttgart)

www.izkt.uni-stuttgart.de