500 Jahre Reformation - Reformationsjubiläum 2017

Dienstag, 19. September 2017, 20:00 – 22:30 Uhr, Altes Schauspielhaus, Kleine Königstr. 9

»Luther«: Martin Luther und Thomas Müntzer oder die Einführung der Buchhaltung

Geld regiert die Welt: Das weiß Albrecht von Brandenburg, Erzbischof von Mainz, ebenso wie Kurfürst Friedrich von Sachsen. Wenn der eine die Einkünfte des anderen zu schmälern droht, muss gehandelt werden. Und das tut Friedrich, als ihm Einbußen durch Albrechts Ablasshandel drohen. Um der katholischen Kirche und ihren Vertretern samt ihres Augsburger Geldgebers Jakob Fugger Sand ins Getriebe zu streuen, setzt Friedrich auf Martin Luther: der Theologe und Professor an der Wittenberger Universität soll seine Thesen, eigentlich gegen den Missbrauch des Ablasshandels geschrieben, um- und ausarbeiten. Dieter Forte zeichnet in seinem Schauspiel kein Heldenbild von Luther, sondern inszeniert ihn als Spielball der Mächtigen.

Theaterbesuche mit anschließendem Nachgespräch und Theatergespräche.
Eine Kooperation der Ev. Kirche in der City mit dem
Alten Schauspielhaus Stuttgart.

 

Anmeldung erforderlich. Infos und Reservierungen im Citykirchenbüro

 

Tel. 0711/2068-317, citykirchen-stuttgart@elk-wue.de

 

INFO/RESERVIERUNG: Tel. 0711 / 2068-317; citykirchen-stuttgart@elk-wue.de
KOSTENBEITRAG: 14,40 €, Karten nach Verfügbarkeit

 

Hundert Jahre Reformationsdenkmal von Jakob Brüllmann                 am 3. Oktober 2017

100 Jahre Reformationsdenkmal von Jakob Brüllmann vor der Hospitalkirche


Um die Wende des vorletzten Jahrhunderts, im Jahr 1903, wurde im Rahmen einer der damals in der Liederhalle stattfindenden Luther-Feiern angeregt, zur Vierhundertjahrfeier der Reformation 1917 eine Lutherstatue in Stuttgart aufzustellen. Der bedeutende Architekt Theodor Fischer, damals Professor an der Technischen Hochschule Stuttgart, schlug für die Aufstellung dieses ersten Reformationsdenkmals in Stuttgart im öffentlichen Raum den Hospitalplatz vor.

 

Am 3. Oktober dem "Hospitalhof Open", werden wir um 17:00 Uhr mit einer Feier in der Hospitalkirche und anschließend auf dem Hospitalplatz den 100. Jahrestag des Reformationsdenkmals von Jakob Brüllmann begehen. Zuvor, um 15:00 Uhr, wird im Hospitalhof Karsten Michael Drohsel, Leiter des Impulsbüros für Stadtforschung, experimentelle Raumpraxis und urbane Bildung, Berlin, über die Bedeutung des Reformationsdenkmals von 1917 unter der Frage „Was ist ein gutes Denkmal?“ Gedenken im öffentlichen Raum« sprechen.

 

Wichtige Infos zum Reformationsdenkmal von Jakob Brüllmann finden Sie auf der Homepage von Andreas Keller und im Wikipedia-Artikel zu Jakob Brüllmann.

Mittwoch, 01. November 2017, 18:00 – 19:30 Uhr

Kehraus oder Aufbruch? - Die Veranstaltung muss auf einen späteren Zeitpunkt verlegt werden. Der Folgetermin wird schnellstmöglich bekanntgegeben!

Rückblicke, Gespräche, Statements zum Abschluss des Reformationsjubiläums.

mit Dr. Christiane Kohler-Weiß, Reformationsbeauftragte der Evang. Landes-kirche; Eberhard Schwarz, Pfarrer an der Hospitalkirche; Gästen aus Kultur, Politik, Kirche und Gesellschaft. KOSTENBEITRAG entfällt

 

Donnerstag, 25. Januar 2018, 18:30 Uhr Staatsgalerie Stuttgart

Katholische Kunst? – Evangelische Kunst?

Führung und Gespräch begleitend zur großen Landesausstellung

»Der Meister von Meßkirch«

Wie steht es um die Kunst im Zeitalter der konfessionellen Trennungen? Lässt sie sich instrumentalisieren oder geht sie eigene, neue Wege?

MIT Judith Welsch-Körntgen, freie Museumspädagogin; Kirchengemeinderat Reinhard Lambert Auer, Kunstbeauftragter der Evang. Landeskirche; Pfarrer Eberhard Schwarz, Citykirchen StuttgartTreffpunkt: Eingang Neue Staatsgalerie, Konrad-Adenauer-Str. 32,

 

KOSTENBEITRAG: Eintritt (Staatsgalerie): 12,00 € / 10,00 €