Musik und Konzerte

Vorverkauf für alle Konzerte (ohne VVK-Gebühr):

 

Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstraße 33, Tel. 0711 / 2068-0; SKS Russ, Tel. 0711 / 163 53 21; buch+musik, Büchsenstraße 36, Tel. 0711 / 29 45 47

 

Aktuell

Mittwoch, 20. Juni 2018, 19:00 Uhr, Hospitalkirche, Büchsenstraße 33

Neue Töne von den Solitude-Stipendiaten

James Rushford, Australien, Manuel Pessoa de Lima, Brasilien

Kostenbeitrag: 12,00 / 8,00 €

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit der Hospitalkirche Stuttgart führen zwei junge Musiker in der Hospitalkirche Werke auf. Der australische Komponist und Performer James Rushford, aktuell Stipendiat an der Akademie, und sein musikalischer Partner Manuel Pessoa de Lima aus Brasilien präsentieren neue Werke für Orgel und Elektronik. Rushford bringt eine Adaption von Giovanni De Macques Consonanze Stravaganti (1603) zur Aufführung und Lima präsentiert das kürzlich fertiggestellte Stück Whistles Songs. Ein Konzertabend, der spannende Einblicke in die Arbeit der jungen Komponistenszene verspricht.

Konzerte und Musik in der Hospitalkirche - Januar bis Juli 2018
flyer_konzerte_18(1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB

Neu: Mittagsmusik in der Hospitalkirche

Jeden zweiten Mittwoch im Monat

Mittwoch, 10.01. / 14.02. / 14.03. / 11.04. / 09.05 . / 13.06. / 11.07.2018 / 08.08. 2018

Immer von 12:30 – 12:50 Uhr. Eintritt frei.

»Wie laut dich auch der Tag umgibt, jetzt halte lauschend still …« – diese Zeile aus einem Lied von Jochen Klepper ist das Motto der neuen Reihe »Musik am Mittag« in der Hospitalkirche.

20 Minuten Musik, von alt bis neu, Komposition und Improvisation, Orgel und andere Instrumente. 20 Minuten Auszeit: zur Ruhe kommen, Kraft schöpfen, sich anregen lassen.

Sonntag, 14. Januar 2018, 18:00 Uhr, Hospitalkirche

Der Tierkreis. Eine musikalisch-literarische Collage

Susanne Godel, Blockflöte, Schäferpfeife, Schlüsselfiedel; Caroline Oestreich, Gesang, Klavier, Vibraphon; Johanna Zimmer, Gesang, Klavier, Cembalo; Sybille Schmid, Rezitation, Gesang; Rudolf Henning, Rezitation, Maultrommel; Fabian Wöhrle, Tasten, Konzeption

Kostenbeitrag 12,00 / 8,00 €

Die Konzertreihe 2018 in der Hospitalkirche beginnt mit einer musikalisch-literarischen Collage durchs (Kirchen-)Jahr. Im Zentrum steht dabei Karlheinz Stockhausens wohl bekannteste Komposition »Tierkreis« aus den Jahren 1974/75. Die Tierkreismelodien dieses Zyklus verweben sich mit Musik von Robert Schumann, Franz Liszt, Olivier Messiaen, Kurt Enßle sowie Texten von Klabund, Mascha Kaléko, Friederike Kempner und aus dem Hohelied.

Sonntag, 25. Februar 2018, 18:00 Uhr, Hospitalkirche

RESONATE - Ausdruckskunst des Frühbarock

Württembergischer Kammerchor Dieter Kurz, Leitung Kostenbeitrag: 22,00 / 16,00 / 12,00 € Konzerteinführung 17:15 Uhr, Hospitalkirche Karten für dieses Konzert auch über Reservixx Zwei Meister des Frühbarock stehen im Zentrum dieses Konzerts:

zum einen Samuel Capricornus, als Stuttgarter Hofkomponist im 17. Jahrhundert europaweit bekannt, zum anderen sein italienischer Zeitgenosse Giacomo Carissimi.

Junge, aufstrebende Vokalsolisten, allen voran die Callas-Preisträgerin Fanie Antonelou, und die hochmotivierten Sängerinnen und Sänger des Württembergischen Kammerchors bringen die Musik im herrlichen Raum der Hospitalkirche zum Leuchten. Außerdem wirken der Barock-Lauten ist Hubert Hoffmann und die Gamben-Spezialistin Heike Hümmer mit. Die neuen Erkenntnisse der historisch informierten Aufführungspraxis sind selbstverständliche Basis und lebendige Grundlage des Musizierens.

Mittwoch, 28. März 2018, 19:00 Uhr, Hospitalkirche

METANOIA. Werke von Klaus Huber u. a.

Andrew Digby, Posaune

Solisten der Stuttgarter Hymnus Chorknaben

Michael Sattelberger, Orgel

Kostenbeitrag: 12,00 / 8,00 €

Das große Werk »Metanoia« für Orgel, Altposaune und Knabenstimmendes im Oktober 2017 verstorbenen Schweizer Komponisten Klaus Huber steht im Zentrum dieses Konzerts in der Passionswoche. Huber, zu dessen Schülern berühmte Komponisten wie etwa Wolfgang Rihm oder Brian Ferneyhough zählen, orientierte sichin seinen Kompositionen häufig an geistlichen Fragen. Seine Werkezeugen von sozialem und politischem Engagement, sind dabei aber nicht im engen Sinne christlich-religiös, sondern eher humanistisch motiviert.

Sonntag, 15. April 2018, 18:00 Uhr, Hospitalkirche

Johann Sebastian Bach: Die Kunst der Fuge

Thomas Schäfer-Winter, Orgel

Kostenbeitrag: 12,00 / 8,00 €

Johann Sebastians Bach letztes – und unvollendetes – Werk ist der berühmte Zyklus »Die Kunst der Fuge«. Bach gab keinerlei Hinweis zur Besetzung dieser insgesamt 14 Fugen und vier Kanons. Sie werden daher seit Bachs Zeit auf den verschiedensten Instrumenten und in unterschiedlichen Kombinationen aufgeführt.

Thomas Schäfer-Winter, Dozent für Orgel an der Evang. Hochschule für Kirchenmusik Tübingen, wird dieses eindrucksvolle Vermächtnis Bachs in einer Fassung für Orgel solo aufführen.

Sonntag, 13. Mai 2018, 18:00 Uhr, Hospitalkirche

Konzert für Orgel und Orchester

Werke von Francis Poulenc, Arvo Pärt u. a.Paul-Gerhardt-Kammerorchester

Michael Sattelberger, Orgel

Ulrich Mangold, Leitung

Kostenbeitrag: 15,00 / 10,00 €

1938, vor genau 80 Jahren, wurde das Konzert für Orgel, Streichorchester und Pauken des Franzosen Francis Poulenc in Paris uraufgeführt – eine für diese Zeit ungewöhnliche Besetzung, die als eine Reminiszenz an die barocken Großmeister Bach und Händel zu verstehen ist. Seither erfuhr das mitreißende Werk unzählige Aufführungen und gilt längst als berühmtester Vertreter dieser Gattung.

Mittwoch, 20. Juni 2018, 19:00 Uhr, Hospitalkirche, Büchsenstraße 33

Neue Töne von den Solitude-Stipendiaten

James Rushford, Australien, Manuel Pessoa de Lima, Brasilien

Kostenbeitrag: 12,00 / 8,00 €

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit der Hospitalkirche Stuttgart führen zwei junge Musiker in der Hospitalkirche Werke auf. Der australische Komponist und Performer James Rushford, aktuell Stipendiat an der Akademie, und sein musikalischer Partner Manuel Pessoa de Lima aus Brasilien präsentieren neue Werke für Orgel und Elektronik. Rushford bringt eine Adaption von Giovanni De Macques Consonanze Stravaganti (1603) zur Aufführung und Lima präsentiert das kürzlich fertiggestellte Stück Whistles Songs. Ein Konzertabend, der spannende Einblicke in die Arbeit der jungen Komponistenszene verspricht.

So, 08. Juli 2018 18:00 Hospitalkirche Stuttgart, Büchsenstraße 33

Venezianische Marinevesper aus dem Stuttgarter Inventar von 1695.

Ein Gesamtkunstwerk mit prächtigen Psalmvertonungen, innigen Motetten und wunderbarer Instrumentalmusik.

ecco la musica, hochkarätig besetzt mit Gerlinde Sämann & Constanze Backes (Sopran), Stefan Kunath (Altus), Henning Kaiser (Tenor), Felix Schwandtke (Baß), Andreas Pilger & Christiane Volke (Barockvioline), Matthias Sprinz, Cas Gevers und Gunter Carlier (Barockposaune), Heike Hümmer (Viola da gamba, Lirone, Violone), Ulrich Wedemeier (Chitarrone), Christoph Lehmann (Orgel) läßt in seiner Reihe ’Musik am Stuttgarter Hof ’erstmals eine MARIENVESPER des württembergischen Hofs im frühen Barock erklingen.

In der Sammlung findet man neben ’hauseigenen’ Komponisten viele venezianischer Meister. Illustre Namen von Kapellmeistern und Organisten an San Marco di Venetia fallen

auf: Gabrieli, Monteverdi Grandi, Rigatti, und Rovetta.

Aus diesem umfangreichen Fundus wurden prächtige musikalische Vespern nach venezianischem Vorbild auch am württembergischen Hof aufgeführt. Eine solche Vesper, ähnlich der bekannten Vespro della Beata Vergine von Claudio Monteverdi, konnten Heike Hümmer und Matthias Sprinz nach umfangreicher Erforschung der venezianischen und württembergischen Musik der Zeit rekonstruieren.

Karten über Reservix

Donnerstag, 19.Juli 2018, 20:00 – 22:00 Uhr, Hospitalkirche Stuttgart, Büchsenstr. 33

Dieter Schnebel: Utopien (2008-13)

Kammertheater für sechs Stimmen und Instrumentalensemble (2008-13)

Regie: Matthias Rebstock

Bühne und Kostüme: Sabine Hilscher

Neue Vocalsolisten Johanna Zimmer, Sopran Susanne Leitz-Lorey, Sopran Truike van der Poel, Mezzosopran Martin Nagy, Tenor Guillermo Anzorena, Bariton Andreas Fischer, Bass Theo Nabicht, Klarinette Matthias Engler, Schlagzeug Kai Wangler, Akkordeon Yumi Onda, Violine Zoé Cartier, Violoncello

 

Fast sechs Jahrzehnte lang hat Dieter Schnebel die künstlerischen Möglichkeiten der menschlichen Stimme ausgelotet, bevor er 2014 seine »Utopien« für die Neuen Vocalsolisten komponierte. Schnebel ging es in diesem Musiktheater nicht um „bestimmte Utopien oder gar um alle«– das, befand er so hellsichtig wie bescheiden, »wäre wiederum utopisch«. Es ging ihm vielmehr um die »Utopie ihrem Wesen nach«. Dieter Schnebel wollte auch diese Aufführung im »Sommer in Stuttgart« 2018 im Gespräch begleiten und freute sich auf die Wiederbegegnung mit einem seiner großen Herzensstücke. Nun muss die Aufführung in memoriam stattfinden. Dieter Schnebel ist am Pfingstsonntag 2018 in seiner Wahlheimat Berlin gestorben.Das Festival »Der Sommer in Stuttgart« ist eine Kooperation von Akademie Schloss Solitude, Musik der Jahrhunderte, der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart und dem Stuttgarter Kammerorchester. Reservierungen unter tickets@mdjstuttgart.de

Telefon: 0711 / 62 90 510 Fax: 0711 / 62 90 516

 

Weitere Informationen: www.der-sommer-in-stuttgart.de Kostenbeitrag: 15,00 € / 9,00 € Reservierte Tickets liegen an der Abendkasse zur Bezahlung und Abholung bereit. Die Zahlung mit Kreditkarte ist aus technischen Gründen nicht möglich. Auch Abendkasse. Kontakt: Musik der Jahrhunderte; Tel. 0711 / 62 90 510

Donnerstag, 19. Juli 2018, 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Einführung: Musik und Theologie

Dieter Schnebels »Utopien« im Gespräch

Der Komponist und Theologe Dieter Schnebel im Gespräch mit Christine Fischer, Intendantin von »Musik der Jahrhunderte«, und der Leiterin des Hospitalhofes Pfarrerin Monika Renninger.

Musikalische Gottesdienste mit dem Württembergischen Kammerchor

Dieter Kurz, Leitung

Sonntag, 25. Februar 2018, 11:00 Uhr, Hospitalkirche

Ausschnitte aus dem Oratorium »Jephte« von Giacomo Carissimi (1605 – 74)

 

Sonntag, 29. April 2018, 11:00 Uhr, Hospitalkirche

Lehre uns bedenken – Geistliche Motetten von Johann Hermann Schein, Samuel Scheidt und Heinrich Schütz

 

Sonntag, 17. Juni 2018, 11:00 Uhr, Hospitalkirche Hebe deine Augen auf – Felix Mendelssohn-Bartholdy: Solo-Ensembles aus den Elias-Chören

 

Gottesdienstnachgespräch jeweils 12:00 Uhr

Zur Orgel in der Hospitalkirche siehe Bornefeld-Orgel

Veranstaltungen mit freundlicher Unterstützung des Kulturamtes der Stadt Stuttgart und des Regierungspräsidiums.