Veranstaltungen

Hier eine Liste der aktuellen Veranstaltungen in chronologischer Reihenfolge.

Gottesdienste finden Sie unter der Rubrik "Gottesdienste",
Konzerte und das musikalische Programm unter der Rubrik "Musik".

Weitere Informationen über unsere Veranstaltungsreihen und regelmäßigen Veranstaltungen finden Sie außerdem, wenn Sie im Menü links auf den jeweiligen Eintrag klicken.

 

Mittwoch 18. Januar 2017, 18:00-19:30 Uhr, Hospitalhof, Büchsenstr. 33

„Denn viele Erste werden Letzte sein. Und sie werden ein Einziger sein.“

Synoptische Lektüre ausgewählter Texte und Bibelgespräch mit Pfarrer Eberhard Schwarz. Eintritt frei.

Reihe: Große Texte der Bibel neu gelesen - Jesusüberlieferungen in den kanonischen Evangelien und im Thomasevangelium

 

Mittwoch, 18. Januar 2017, 20:30-21:15 Uhr, Hospitalhof , Büchsenstr. 33

Innehalten.

Ein meditatives Angebot zum Abschluss des Tages und zum Innehalten in der Wochenmitte, um einzutauchen in die Ruhe der Nacht, um abzulegen, zu sammeln und loszulassen. Im Herzensgebet, beim meditativen Sitzen und Gehen, in Betrachtungen und Gesängen sich auf das Wesentliche zu besinnen. In der Stille Räume des Aufatmens, der Gelassenheit und des Kraftschöpfens entdecken.

Mit Regina Frieß, Pfarrer Eberhard Schwarz

Reihe: Innehalten - Meditation in der Wochenmitte

 

Mittwoch, 25. Januar 2017, 19:00 Uhr, Vortragssaal des Landesmuseums, Altes Schloss, Schillerplatz 6, Stuttgart

Die schwäbische Dichterschule. Ludwig Uhlands Stylistikum

In den Jahren 1830/32 hielt Ludwig Uhland Vorlesungen an der Tübinger Universität, in denen er seine Studenten aufforderte, Gedichte oder Abhandlungen einzureichen, die zum Vortrag gebracht und öffentlich besprochen wurden. Dabei ergibt sich ein interessantes Panorama spätromantisch-biedermeierlicher Literaturproduktion. Interessanter noch sind die Persönlichkeiten und Biographien der teilnehmenden Studenten, deren Lebenswege so ziemlich alle Extravaganzen des 19. Jahrhunderts abdecken: Revolutionäre, religiöse Abweichler, Alternativmediziner, Schriftsteller und Philosophen…

Mit Dr. Helmuth Mojem, Leiter des Cotta-Archivs, Deutsches Literaturarchiv, Marbach, Lehrbeauftragter an der Universität Tübingen

Kostenbeitrag: 8,00 € / 6,00 €

Reihe: Die Schwaben - Vortragsreihe zur Großen Landesausstellung

 

Freitag, 27. Januar 2017, 19:00-21:00 Uhr, Institut Français Stuttgart, Schloßstraße 51
»La religion en Europe: menace ou atout pour la démocratie?«
»Die Religion in Europa: Bedrohung oder Bereicherung für die Demokratie?«
Referent: Jean-Paul Willaime, Religionswissenschaftler, Soziologe, Universität Straßburg, Studiendirektor an der École pratique des hautes études (EPHE)

Vortrag und Diskussion in französischer Sprache mit Übersetzung.

Eintritt frei.
Vortrag der Reihe Le grand Autre - Der Monotheismus in der Diskussion

 

Mittwoch, 1. Februar 2017, 19:00 Uhr, Vortragssaal des Landesmuseums, Altes Schloss, Schillerplatz 6, Stuttgart

"Die Schwabenväter" – Bengel, Oetinger, Fricker, Hahn - Vordenker des schwäbischen Pietismus

Von den frommen Schwabenvätern redet Mörike in der Idylle vom alten Turmhahn und nennt auch gleich einige Namen: Andreä, Bengel, Rieger, Ötinger. Es sind allesamt evangelische Theologen, die Schwaben durch ihr Wirken geprägt haben – soweit es evangelisch ist. Gewiss ist Mörikes Aufzählung nicht vollständig. Man wird fragen müssen, wer noch dazu gehört und warum nicht auch von frommen Schwabenmüttern die Rede ist.

Mit Professor Dr. em. Hermann Ehmer, ehemaliger Leiter des Landeskirchlichen Archivs, Stuttgart

Kostenbeitrag: 8,00 € / 6,00 €

Reihe: Die Schwaben - Vortragsreihe zur Großen Landesausstellung

 

Dienstag, 7. Februar 2017, 17:45 Uhr - 18:45 Uhr, Stiftskirche, Stiftstr. 12, Stuttgart
Denkmäler der Reformation – Wegmarken in der City

In Verbindung mit den Vorträgen zur Reformationsgeschichte Württembergs lädt die Ev. Kirche in der City ein zu einer Ortsbegehung mit Citydiakonin Cornelia Götz, Pfarrer Eberhard Schwarz, Pfarrer Matthias Vosseler:

Besuch der Grafenstandbilder in der Stiftskirche und des Denkmals für Herzog Christoph auf dem Schlossplatz.

Im Anschluss herzliche Einladung zum Besuch des Vortrags um 19:00 Uhr im Hospitalhof, Büchsenstr. 33, Stuttgart
Landesherr und Reformation Die Herzöge Ulrich (1503-1550) und Christoph (1550-1568) von Württemberg, mit Dr. Norbert Haag

Der Eintritt zu Führung und Vortrag ist frei.

Reihe: 500 Jahre Reformation

 

Mittwoch, 8. Februar 2017, 19:15-21:30 Uhr, Linden-Museum Stuttgart, Hegelplatz 1, Stuttgart, Treffpunkt: Linden-Museum, Foyer
Essen und Identität

Diskussion im Rahmen der Ausstellung „Oishii! Essen in Japan“

In der Ausstellung „Oishii! Essen in Japan“ (15.10.2016 – 23.04.2017) zeigt das Linden-Museum Geschichte und Gegenwart der japanischen Ess- und Trinkkultur. Sie verrät viel von Höflichkeit und Etikette in der japanischen Gesellschaft, über die Bedeutung der Feste im Jahreskreis und der Biographie, aber auch über die soziale Rolle von Frau und Mann.
Wird das Land in der globalen Welt "moderner"? Oder bewahrt sich Japan gerade im Bereich des Essens und Trinkens überkommene Traditionen auf, die seine kulturelle Identität weiterhin prägen?

Die Veranstaltung beginnt mit einer 30-minütigen Spezialführung durch Dr. Uta Werlich, Kuratorin der Ausstellung.

Mit Prof. Dr. Inés de Castro, Direktorin Linden-Museum, Dr. Uta Werlich, Ostasien-Referentin, Linden-Museum, Toko Shimomura, Volontärin Linden-Museum, Co-Kuratorin, Roland Weeger, Leiter Kath. Bildungswerk, Pfarrer Eberhard Schwarz, Ev. Kirche in der City
Anmeldung erforderlich beim Kath. Bildungswerk Stuttgart, Königsstr. 7, 70173 Stuttgart; Tel: 07 11 / 705 06 00, info@kbw-stuttgart.de, Kurs K-17-1-1203.

Kostenbeitrag: 13,00 € (inkl. Eintritt und Führung)
Reihe: "Oishii!"

 

Freitag, 10. Februar 2017, 19:00 Uhr, Vortragssaal des Landesmuseums, Altes Schloss, Schillerplatz 6, Stuttgart

Hermann Lenz und das Schwäbische

1913 in Stuttgart geboren, bis 1924 in Künzelsau und danach bis 1975 in Stuttgart lebend, zählt der 1998 gestorbene Hermann Lenz zu den großen (schwäbischen) Erzählern des 20. Jahrhunderts. Lenz‘ Romane, darunter sein neunbändiger autobiografischer Eugen-Rapp-Zyklus, spielen oft in Stuttgart oder in Hohenlohe. Sie stellen unsichere, von den historischen Ereignissen drangsalierte Menschen in den Mittelpunkt, die nach „Heimat“ suchen, nach einer vom schwäbischen Dialekt grundierten, Verlässlichkeit ausstrahlenden Sprache. Der Vortrag skizziert Hermann Lenz‘ Platz in der Literaturgeschichte und die Bedeutung, die das Schwäbische für ihn hatte.

Mit Prof. Dr. Rainer Moritz, Germanist, Literaturkritiker und Autor, Leiter des Literaturhauses Hamburg

Kostenbeitrag: 8,00 € / 6,00 €

Reihe: Die Schwaben - Vortragsreihe zur Großen Landesausstellung

 

Dienstag, 14. Februar 2017, 18:00-19:30 Uhr, Hospitalhof, Büchsenstr. 33

Joachim Ernst Berendt - Hören auf die Natur

Der große Jazzexperte und Wanderer auf dem spirituellen Weg hörte auf die Musik in der Natur, suchte Gottes mystischen Geist auch in den Bäumen. Gerade in Bäumen ist für ihn mystische Energie und göttliche Musik. Kurzvortrag - Stillemeditation – Gespräch mit Ital Schadewaldt

Reihe: Vita Contemplativa

 

Mittwoch 15. Februar 2017, 18:00-19:30 Uhr, Hospitalhof, Büchsenstr. 33

 „Jesus sprach zu seinen Jüngern: ‚Vergleicht mich und sagt mir, wem ich gleiche.‘“

Synoptische Lektüre ausgewählter Texte und Bibelgespräch mit Pfarrer Eberhard Schwarz. Eintritt frei.

Reihe: Große Texte der Bibel neu gelesen - Jesusüberlieferungen in den kanonischen Evangelien und im Thomasevangelium

 

Mittwoch, 15. Februar 2017, 19:00 Uhr, Vortragssaal des Landesmuseums, Altes Schloss, Schillerplatz 6, Stuttgart

Das Tübinger Stift als Schwäbische Denkwerkstatt.

Eine beachtliche Zahl von Geistesgrößen des deutschen und europäischen Denkens wird mit dem Tübinger Stift in Verbindung gebracht. An diesem Abend gibt der Ephorus des Stifts einen Einblick in die Geschichte und in die Wirkungsgeschichte dieser traditionsreichen schwäbischen Theologen-, Dichter- und Denkerschule.

Mit Prof. Dr. Volker Henning Drecoll, Ephorus des evangelischen Stifts in Tübingen, Lehrstuhl für Kirchengeschichte

Kostenbeitrag: 8,00 € / 6,00 €

Reihe: Die Schwaben - Vortragsreihe zur Großen Landesausstellung

 

Mittwoch, 15. Februar 2017, 20:30-21:15 Uhr, Hospitalhof , Büchsenstr. 33

Innehalten.

Ein meditatives Angebot zum Abschluss des Tages und zum Innehalten in der Wochenmitte, um einzutauchen in die Ruhe der Nacht, um abzulegen, zu sammeln und loszulassen. Im Herzensgebet, beim meditativen Sitzen und Gehen, in Betrachtungen und Gesängen sich auf das Wesentliche zu besinnen. In der Stille Räume des Aufatmens, der Gelassenheit und des Kraftschöpfens entdecken.

Mit Regina Frieß, Pfarrer Eberhard Schwarz

Reihe: Innehalten - Meditation in der Wochenmitte

 

Donnerstag, 16. Februar 2017, 18:00-19:30 Uhr, Beginn: vor dem Chor der Hospitalkirche, Hospitalplatz, Stuttgart
Das Hospitalviertel – ein Quartier mit Rat und Tat.

Soziale Initiativen im Quartier
Das Hospitalviertel zählt zu den Stadtquartieren, in denen seit einem halben Jahrtausend Ideen und Projekte entwickelt werden für Menschen, die Hilfe suchen. Bedeutende städtische und überregionale Initiativen, Kliniken, Vereine, soziale Trägereinrichtungen sind im Quartier entstanden und haben teilweise hier ihren Sitz. Mit einem breiten Angebot an Lebensberatung und Seelsorge, mit Hilfe in Notlagen, mit alternativen Lernorten und inklusiven Konzepten für Menschen mit Handicaps und mit vielem mehr ist das Hospitalviertel ein einzigartiger Ort sozialer Kompetenz in der Landeshauptstadt.
Pfarrer Eberhard Schwarz führt durch das Quartier mit einem Blick in die Vergangenheit und Gegenwart und mit Kurzbesuchen in sozialen und diakonischen Einrichtungen.

Mit Eberhard Schwarz und GesprächspartnerInnen aus den besuchten Einrichtungen.

Eintritt frei.

 

Dienstag, 21. Februar 2017, 12:30-13:15 Uhr, Kunstmuseum Stuttgart, Kl. Schlossplatz 1, Stuttgart

Betrachtungen. Prominente erklären Kunst. 

Mit Christine Brunner, Direktorin der Stadtbibliothek Stuttgart

Mit der Reihe »Betrachtungen. Prominente erklären Kunst« laden die Evangelische Kirche in der City und das Katholische Bildungswerk in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Stuttgart ein zu kurzen Kunstbetrachtungen über die Mittagszeit. Personen des öffentlichen Lebens aus der Stuttgarter City erklären ihren Zugang zu Kunstwerken aus dem Bestand des Stuttgarter Kunstmuseums. Im Vordergrund stehen dabei die religiösen und existenziellen Aussagen von Kunstwerken.

Kostenbeitrag: 3,00 €

Weitere Termine unter Veranstaltungen/Theologie&Kunst

 

Mittwoch, 1. März 2017, 15:00 – 16:15 Uhr, Leonhardskirche, Leonhardsplatz Stuttgart

Vesperkirche erleben

Besuch in der Vesperkirche mit Diakonin Cornelia Götz mit Informationen und Gespräch, Abschluss mit der Abendandacht um 16:00 Uhr.

 

Dienstag, 7. März 2017, 17:45 Uhr - 18:45 Uhr,  Beginn: Stiftskirche Stiftstr. 12, Ende: Hospitalplatz, Stuttgart

Denkmäler der Reformation – Wegmarken in der City

In Verbindung mit den Vorträgen zur Reformationsgeschichte Württembergs lädt die Ev. Kirche in der City ein zu einer Ortsbegehung mit Citydiakonin Cornelia Götz, Pfarrer Eberhard Schwarz, Pfarrer Matthias Vosseler:

Besuch des Grabmals von Johannes Brenz und des Brenz-Epitaphs, sowie des Reformationsdenkmals vor der Hospitalkirche

Im Anschluss herzliche Einladung zum Besuch des Vortrags um 19:00 Uhr im Hospitalhof, Büchsenstr. 33, Stuttgart
Von Matthäus Alber bis Katharina Zell Persönlichkeiten der südwestdeutschen Reformationsgeschichte, mit Dr. Susanne Schenk

Der Eintritt zu Führung und Vortrag ist frei.

Reihe: 500 Jahre Reformation

 

Treffpunkt Lyrik

Lyrik im 20. und 21. Jahrhundert

Ein Leseseminar.

„Was wir von den Dichtern wollen, sind die Zeichen, die leuchtenden, brennenden, ätzenden, lieblichen Zeichen, die sie aus ihren Träumen gewinnen.“ (Peter von Matt)

Es wird schwerpunktmäßig deutschsprachige Lyrik des 20. und 21. Jahrhunderts gelesen und besprochen.

Leitung: Pfarrer i. R. Harald Nehb, Stuttgart

Termine: jeweils Donnerstag, 09.03., 06.04., 04.05., 22.06., 20.07.2017

Ort: Hospitalhof, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

Anmeldung im Citykirchenbüro, Tel. 0711 / 2068-317; citykirchen-stuttgart@elk-wue.de

Kostenbeitrag für alle Abende: 20,- €

 

 

Freitag, 12. Mai 2017, 19:00 Uhr, Stiftskirche, Stiftstraße 12, Stuttgart

„Nacht der Freiheit“

Konzert zum Reformationsjubiläum

Lässt sich Luthers Wort „Ein Christ ist frei wie ein König. Ein Christ ist gehorsam wie ein Diener.“ übertragen in die Welt der Kunst? Was bedeutet Freiheit und Dienst im künstlerischen Prozess? Die Freiheit des Komponisten, des Materials, der Interpretin, der Zuhörerin? Chaos und Anarchie gegen Ordnung und Struktur? Es erwartet uns ein Abend mit vielen Facetten aus Vergangenheit und Gegenwart, Sprache und Gesang, Musik und Szene, Komposition und Improvisation.

Musik von John Cage, Sidney Corbett, György Kurtag, Michael Radulescu, Axel Ruoff, Giacinto Scelsi u.a.; Texte von Martin Luther u.a.

Mit Johanna Vargas, Sopran; Simone Eisele, Alt; Florian Esche, Sprecher; 

Michael Sattelberger, Orgel; Angelika Luz, Dramaturgie

Kostenbeitrag: 9,00 € / erm. 4,50 €

 

Freitag, 28. Juli 2017, 18:00-21:00 Uhr, / Samstag, 29. Juli 17, 10:00-18:00 Uhr,
Hospitalkirche, Büchsenstr. 33

Schweige- und Meditationstage in der Hospitalkirche

Zwei Tage der Besinnung und Stille, um Erlebtes zu verarbeiten, zu sich selbst zu findne und in den Ferien anzukommen.

Leitung: Pfarrer Eberhard Schwarz, Thomas Moser

Ort: Hospitalhof, Büchsenstr. 33, Stuttgart

Kostenbeitrag: 35,00 €

Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl.

Informationen und Reservierungen im Citykirchenbüro, Tel. 0711 / 2068-317; citykirchen-stuttgart@elk-wue.de

 

 

 

 

Änderungen vorbehalten. Wir sind nicht verantwortlich für den Inhalt externer Internetseiten (Links).