Citykirchen Stuttgart



sind die drei evangelischen Citykirchen in Stuttgarts Innenstadt.

Ausgehend von den gemeinsamen historischen Wurzeln – alle drei Kirchen erhielten im Spätmittelalter ihre gotische Gestalt bzw. wurden erbaut unter der Leitung des Baumeisters Aberlin Jörg (1420-1494) – gibt es bis heute eine enge Kooperation zwischen den Innenstadtgemeinden.


Bitte beachten Sie: Nach der neuen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg (25.01.2021) besteht während dem Besuch von Gottesdiensten und Veranstaltungen die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske oder FFP2).


Der neue Citykirchenflyer ist zum Download da!

Januar bis April 2022

Download
Evangelische Kirche in der City - Der neue Citykirchenflyer Januar bis März 2022
Citykirchen-Folder_2022-1_Jan-Apr_WEB.pd
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

Das gemeinsame Programm der Arbeitsgemeinschaft der Citykirchen finden Sie hier in Auszügen oder auch in der Veranstaltungsübersicht.


JOHANNES REUCHLIN

500. Todestag 1455–1522

Der Flyer zur Veranstaltungsreihe im Gedenkjahr

Download
JOHANNES REUCHLIN DAS WUNDER SEINER ZEIT Das Reuchlin-Jubiläum 2022 in Stuttgart
Flyer_Reuchlin-Jubiläum-2022_WLB.pdf
Adobe Acrobat Dokument 485.8 KB

Besondere Gottesdienste und Veranstaltungen:


Donnerstag, 13.01.2022, 18:30 Uhr, Staatsgalerie Stuttgart, Konrad-Adenauer-Str. 30-32, 70173 Stuttgart

Kunst trifft Religion: „Not my problem? Wenn Kunst uns angeht“

Theologisch-philosophische Werkbetrachtungen in der Sonderausstellung „Angespannte Zustände“

Wir kennen seit Monaten keine normalen, nur noch „angespannte Zustände“ im Alltag vieler Gesellschaften auf der ganzen Welt. Parallel werden hitzige Debatten über Geschlechterfragen, Machtstrukturen und Rassismus geführt. Auch die sichtbaren Spuren, die die früheren und gegenwärtigen Industriegesellschaften auf unserem Planeten hinterlassen (haben), stellen unsere Lebensweise in Frage. Kunstwerke der vergangenen 50 Jahre erweisen sich mit dem Blick von heute als bestechend visionär, zeitgenössische Künstler als sensible Beobachter sich anbahnender Diskurse. Wir hätten es wissen Mit Kirchenrat R. Lambert Auer, Pfarrer Eberhard Schwarz und Museumspädagogin Judith Welsch-Körntgen.

Kostenbeitrag: 10,00 € (zuzügl. Eintritt Staatsgalerie) Anmeldung notwendig, begrenzte TN-Zahl. Informationen und Reservierungen: Führungsservice Staatsgalerie, 0711 / 470 40-0; sgs_fuehrungsservice@staatsgalerie.bwl.de


Dienstag, 18.01.2022, 12:30-13:15 Uhr, Kunstmuseum Stuttgart

Bitte beachten Sie: Diese Veranstaltung wird aus Pandemiegründen verlegt auf den 14.Juni 2022!

Betrachtungen: Prominente erklären Kunst

Die Evangelische Kirche in der City und das Katholische Bildungswerk laden in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Stuttgart ein zu kurzen Kunstbetrachtungen über die Mittagszeit. Personen des öffentlichen Lebens aus der Stuttgarter City erklären ihren Zugang zu Kunstwerken aus dem Bestand des Stuttgarter Kunstmuseums. Im Vordergrund stehen dabei die religiösen und existenziellen Aussagen von Kunstwerken.

Mit Andreas Hofer, Intendant der Internationalen Bauausstellung 2027

Kostenbeitrag: 3,00 €. Anmeldung erforderlich im Kunstmuseum Stuttgart, Tel. 07 11 / 21 61 96 25 (begrenzte Teilnehmerzahl).

Infos unter Betrachtungen: Prominente erklären Kunst | Kunstmuseum Stuttgart (kunstmuseum-stuttgart.de)


Dienstag, 18.01.22 Hospitalkirche, Büchsenstr. 33, 17:00 Uhr

Kirchenführung durch die Hospitalkirche

Erläutert werden die von Aberlin Jörg erbaute Kirche als Teil eines Dominikanerklosters, das 1473 gegründet wurde, ihre bauliche Entwicklung bis zur Gegenwart, Kunstwerke wie die Kreuzigungsgruppe von Hans Seyfer von 1501, die Kirchenfenster von Rudolf Yelin und Wolf-Dieter Kohler.

Führung durch den 1. Vorsitzenden der Gemeinde, Matthias Felsenstein

KOSTENBEITRAG entfällt, um Spenden wird gebeten


Donnerstag, 20.01.2022, 16:00 Uhr, Beginn: Eingangsbereich Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstraße 33

Bürgerschaftliche Impulse

Mit dem Ort des Rumpfparlaments des ersten demokratisch gewählten gesamtdeutschen Parlaments 1849 liegt im Hospitalviertel eine Wiege der Demokratie. Und heute ist das Viertel ein breit anerkanntes Beispiel für eine erfolgreiche Beteiligung der Bürger in vielen Belangen der Zivilgesellschaft. Mit dem Hospitalhof, den Schulen, den Jugendeinrichtungen und verschiedenen kulturellen Juwelen ist das Viertel ein inspirierender Ort des gesellschaftlichen Diskurses. Der Weg führt zu den Orten dieser Entwicklung und macht die Bedeutung der beispielhaften Bürgerbewegung im Viertel deutlich.

Mit Pfarrer Eberhard Schwarz, Vorstandsmitglied im Forum Hospitalviertel e.V.. Kostenbeitrag entfällt.


Freitag, 21.01.2022, 18:00 Uhr, Hospitalkirche, Büchsenstr. 33, Stuttgart

Perfect Sense. Filmgottesdienst

Was bleibt dem Menschen, wenn ihn die Sinneswahrnehmungen verlassen? Worin liegt der innerste Kern unseres Lebendigseins? In einem anrührenden Science-Fiction-Drama aus dem Jahr 2011, das durch die Pandemie-Erfahrungen an unvorhergesehener Aktualität gewonnen hat, erzählt der britische Regisseur David Mackenzie eine ungewöhnliche Liebesgeschichte. „Nun ist es dunkel. Aber sie spüren den Atem des anderen, und sie wissen alles, was sie wissen müssen.“ (Perfect sense). Eine filmisch-gottesdienstliche Begegnung mit der Frage nach dem „Sinn des Ganzen“.

Mit Prof. Dr. Inge Kirsner, Hochschulpfarrerin in Tübingen und Pfarrer Eberhard Schwarz. Musikalische Gestaltung: Michael Sattelberger. Eintritt frei, um Spenden wird gebeten


Dienstag, 25.01.2022, 18:00-19:30 Uhr, Hospitalkirche, Büchsenstr. 33

Der Victoriner Richard von St. Victor

Reihe: Vita Contemplativa. Kurzvortrag - Stillemeditation – Gespräch

Richard (um 1110 – 1173) gehört zu den bedeutendsten Gestalten der Mystik des 12. Jahrhunderts. Über sein Leben ist kaum etwas bekannt, außer dass er wohl aus Schottland stammte und als Subprior und Prior des Augustinerstifts St. Victor in Paris diente, einer der damals berühmtesten Schulen. Wie alle Victoriner strebte er eine Synthese von Mystik und der damals neuartigen Theologie namens Scholastik an.

Mit Thomas Moser


Mittwoch, 26.01.2022, 18:00-19:30 Uhr Hospitalhof, Büchsenstr. 33

Pardon! – Vergeben, versöhnen, verzeihen: Das entlastete Leben

»Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie werden Gott schauen.« (Matthäus 5,8)

Reihe: Große Texte der Bibel neu gelesen

Mit Pfarrer Eberhard Schwarz. Eintritt frei.


Mittwoch, 26.01.2022, 20:30-21:15 Uhr, Hospitalkirche, Büchsenstr. 33

Innehalten. Abendmeditation zur Wochenmitte

Reihe: Innehalten

Mit: Regina Frieß, Eberhard Schwarz; Eintritt frei.


Donnerstag, 03.02.2022, 17:00 Uhr, Beginn vor dem Chor der Hospitalkirche, Hospitalplatz, Stuttgart

Religion und Toleranz?

Eine Quartiersführung ins religiöse Leben des Hospitalviertels.

Toleranz ist ein viel strapazierter philosophischer und gesellschaftlicher Begriff. Wie sieht das Miteinander von Religionen und Konfessionen im Hospitalviertel aus? Ein nachbarschaftlicher Besuch mit Gesprächen und Begegnungen im „Quartier der Religionen“.

Kooperation Forum Hospitalviertel e.V. und Ev. Kirche in der City

Mit Pfarrer Eberhard Schwarz. Kostenbeitrag entfällt


Montag, 07.02.22, 19:00-20:30 Uhr Hospitalhof

Johannes Reuchlin – ein »Freund der Juden« in dunklen Zeiten?

Ab 1510 engagierte sich Johannes Reuchlin vehement gegen die geplante Verbrennung der jüdischen Schriften, die er als erster deutscher Hebraist in der Originalsprache intensiv studierte und so zu einem der frühesten nichtjüdischen Experten der Kabbala, der jüdischen Mystik, wurde. Inwiefern war Reuchlin von seiner Begeisterung für die hebräischen Schriften oder auch von einer positiven Wahrnehmung der zeitgenössischen Jüdinnen und Juden motiviert?
REFERENTIN: Rabbinerin Prof. Dr. Birgit E. Klein, Lehrstuhl für Geschichte des jüdischen Volkes, Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg
KOSTENBEITRAG:   7,00 €  /    5,00 € 


Mittwoch 09.02.2022, 18:00 Uhr

Film: Innenstadtkinos, Bolzstraße. Gespräch: Haus der Katholischen Kirche

Himmelsstreifen. 

In der Reihe »Himmelsstreifen« werden ausgewählte Filme aus dem aktuellen Kinoprogramm gezeigt. Nach der Vorführung können die Teilnehmer:innen (z. T. mit Gästen) über den Film und seinen Inhalt ins Gespräch kommen. Die aktuelle Filmauswahl (und ggf. die Namen der Gesprächsgäste) erfahren Sie über den Newsletter des Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart, der kostenfrei abonniert werden kann.
MIT Roland Weeger, Ulrike Kammerer
KOOPERATION: Kath. Bildungswerk Stuttgart, Stuttgarter Innenstadtkinos, Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart.
KOSTENBEITRAG:   8,00 €  Kinoeintritt


Freitag, 11.02.2022, 19:00 Uhr, St. Fidelis, Seidenstraße 39,70174 Stuttgart

Ökumenische Segensfeier für Paare

Als Paar frisch verliebt? Bereits viele Jahre in Liebe verbunden? Paare in einer Zeit des Umbruchs oder der Krise? Drei Tage vor dem Valentinstag feiern wir einen ökumenischen Gottesdienst für und mit Paaren, um die Liebe zu feiern und unter den Segen Gottes zu stellen. Nach dem Gottesdienst laden wir ein auf die Partnerschaft anzustoßen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Eine Kooperation von station s: Das Spirituelle Zentrum der Kath.Kirche, Ev. Kirche in der City

Mit Regina Frieß, Spirituelle Begleiterin, Pfr. Stefan Karbach, Pastoralreferentin Kirstin Kruger-Weiß, Pfr. Eberhard

Schwarz


Dienstag, 15.02.22, 18:00-19:30 Uhr, Hospitalkirche, Büchsenstr. 33

 Gennadij Ajgi (1934-2006)

Reihe: Vita Contemplativa. Kurzvortrag - Stillemeditation – Gespräch

 »Und die schneeflocken tragen und tragen / ununterbrochen zur erde / Die hieroglyphen gottes…«

Diese Welt rühre uns »bisweilen an durch das bloße Stückwerk des, Wunders‘, so als legte einem jemand die Hand auf die Schulter«. Der vielfach ausgezeichnete tschuwaschisch-russische Dichter, lange Zeit als Nobelpreis-Kandidat im Gespräch, wusste sich seiner ethnischen Herkunft mit ihren Mythen und Naturerfahrungen ebenso verpflichtet wie der christlichen Existenzphilosophie von Blaise Pascal, Sören Kierkegaard und Gabriel Marcel. In einfachen Bildern berührt und weckt Ajgi die universalen Themen unseres Daseins.

Mit Eberhard Schwarz


Mittwoch, 16.02.22, 18:00-19:30 Uhr

Der unbequeme Lehrer aus Nazareth und die Rabbinen.

»Warum isst euer Lehrer mit den Zöllnern und Sündern?« (Matthäus 9,9-17)

Reihe: Große Texte der Bibel neu gelesen - Jesus, Paulus und die Philosophen

MIT Pfarrer Eberhard Schwarz

KOSTENBEITRAG entfällt


Mittwoch, 16.02.22, 20:30-21:15 Uhr
Hospitalkirche, Büchsenstr. 33

Innehalten - „Ich will dich leise leiten aus diesem Lärm …“ (Rainer M. Rilke)

Ein meditatives Angebot zum Abschluss des Tages und zum Innehalten in der Wochenmitte, um einzutauchen in die Ruhe der Nacht, um abzulegen, zu sammeln und loszulassen. Im Herzensgebet, beim meditativen Sitzen und Gehen, in Betrachtungen und Gesängen sich auf das Wesentliche besinnen. In der Stille Raume des Aufatmens, der Gelassenheit und des Kraftschöpfens entdecken.

Mit: Regina Frieß, Meditationsbegleiterin via cordis, und Eberhard Schwarz, Pfarrer

Kostenbeitrag entfällt


Do 17.02.22, 17:00-18:30 Uhr

Führung durch Hospitalkirche und Hospitalhof
Dipl. Ing. Ulrich Hangleiter war während des Neubaus des Hospitalhofs und der Sanierung der
Hospitalkirche Vorsitzender des Bauausschusses der Gesamtkirchengemeinde und kennt wie kein
Zweiter die Baugeschichte und die Entwicklung des neuen Ensembles Hospitalkirche – Hospitalhof.
MIT Dipl. Ing. Ulrich Hangleiter
KOSTENBEITRAG entfällt, um Spenden wird gebeten


Donnerstag, 17.02.22, 19:00 Uhr, Hospitalhof

Glauben – Reisen – Schreiben

Religiöse Denk- und Bewegungsräume von Frauen in Geschichte und Gegenwart

Die religiösen Räume, in denen Frauen sich bewegen konnten – sowohl körperlich als auch im übertragenen Sinn denkend, sprechend, schreibend – waren über viele Jahrhunderte sehr begrenzt. Katrin Köhl lotet aus, wie Frauen unterschiedlicher Epochen mit den Spielräumen, die ihnen zur Verfügung standen, umgingen. Pilgern in Männerverkleidung, Schreiben unter Pseudonym, mystisch-visionäres Sprechen als direktes »Medium Gottes«: Wie gelang es Frauen immer wieder, Grenzen zu verschieben und in Bereiche vorzudringen, die Männern vorbehalten waren? Was ist das Besondere, auch Neue ihrer geistlichen Ausdrucksformen und Glaubenszeugnisse?

REFERENTIN: Dr. Katrin Köhl, studierte Geschichte, Romanistik und Slavistik in Tübingen und Münster und arbeitete am Tübinger Seminar für Zeitgeschichte als wissenschaftliche Mitarbeiterin. Neben ihrer Tätigkeit als Autorin hält sie Vorträge zu den Bereichen Geschichte, Literatur und Religion.

KOSTENBEITRAG: 7,00 € / 5,00 €


Dienstag, 22.02.2022, 20:00 Uhr, Altes Schauspielhaus, Kleine Königstraße 9, 70178 Stuttgart

Nur drei Worte. Theaterbesuch mit Nachgespräch

Reihe: Bühne trifft Kanzel

„Three little words“, Schauspiel von Joanna Murray-Smith, Deutsch von Peter und John von Düffel. Regie: Regisseur Folke Braband

Eine Geschichte mitten aus dem bürgerlichen Eheleben! Seit 2012 sinkt die Scheidungsrate in Deutschland kontinuierlich. Dennoch wurde 2018 ein Drittel aller Ehen geschieden. Und eine Trennung steht auch im Mittelpunkt des neuen Stücks von Joanna Murray-Smith, das das Alte Schauspielhaus als eines der ersten Theater in Deutschland zeigt.

Joanna Murray-Smith ist eine der erfolgreichsten australischen Gegenwartsdramatikerinnen. Ihre spannungsreichen, intelligenten und pointierten Stücke wurden vielfach mit Preisen ausgezeichnet.

Regisseur Folke Braband hat 2019 bereits mit seiner Inszenierung „Der Gott des Gemetzels“ bewiesen, dass er ein sicheres Gespür für die Abgründe menschlicher Beziehungen besitzt – ebenso wie für den Humor, der darin lauert. „Nur drei Worte“ verspricht wieder bestes Schauspielertheater.

Mit Pfarrer Eberhard Schwarz und Mitgliedern der Produktion

Eine Kooperation von Schauspielbühnen Stuttgart, Ev. Kirche in der City Stuttgart.

Kostenbeitrag: 16,80 €; Karten je nach Verfügbarkeit in 2. Preisgruppe (Theaterbesuch und Gespräch, inkl. Ermäßigung); Nachgespräch im Foyer des 1. Ranges

Anmeldung erforderlich. Info/Reservierung: Tel. 0711 / 2068-317; citykirchen-stuttgart@elk-wue.de


Dienstag, 22.02.2022, 12:30-13:15 Uhr, Kunstmuseum Stuttgart

Betrachtungen: Prominente erklären Kunst

Die Evangelische Kirche in der City und das Katholische Bildungswerk laden in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Stuttgart ein zu kurzen Kunstbetrachtungen über die Mittagszeit. Personen des öffentlichen Lebens aus der Stuttgarter City erklären ihren Zugang zu Kunstwerken aus dem Bestand des Stuttgarter Kunstmuseums. Mit Astrid Pellengahr, Direktorin des Landesmuseums Württemberg

Kostenbeitrag: 3,00 €. Anmeldung erforderlich im Kunstmuseum Stuttgart, Tel. 07 11 / 21 61 96 25 (begrenzte Teilnehmerzahl). Infos unter Betrachtungen: Prominente erklären Kunst | Kunstmuseum Stuttgart (kunstmuseum-stuttgart.de)


Mittwoch, 23.02.2022, 18:00–19:30 Uhr, Treffpunkt: im Foyer des Hospitalhofs. Die Gespräche finden an unterschiedlichen Orten und mit Gästen aus dem Quartier statt.

Ethik-Café im Hospitalviertel: 

Nach uns die Sintflut? Welche Maßstäbe für unser Handeln setzt eine Klimaethik?

Reihe: Ethik-Café im Hospitalviertel

Was ist Verantwortung? Was bedeutet Selbstbestimmtheit? Was ist gerecht, was ungerecht? Und worin gründen Werte überhaupt? Im Ethik-Café im Hospitalviertel suchen wir nach Positionen, Antworten und Handlungsperspektiven.

Mit Dr. Günter Renz, Theologe und Ethiker, bis 2018 stellv. Direktor der Eva. Akademie Bad Boll, der mit thematischen Impulsen die Gespräche eröffnen wird. Moderation: Pfarrer Eberhard Schwarz. Eine Kooperation von Forum Hospitalviertel, e.V., Hospitalhof Stuttgart, Ev. Kirche in der City. Kostenbeitrag: entfällt


Do 24.02.22 Hospitalkirche, Büchsenstr. 33, 17:00 Uhr

Kirchenführung durch die Hospitalkirche

Erläutert werden die von Aberlin Jörg erbaute Kirche als Teil eines Dominikanerklosters, das 1473 gegründet wurde, ihre bauliche Entwicklung bis zur Gegenwart, Kunstwerke wie die Kreuzigungsgruppe von Hans Seyfer von 1501, die Kirchenfenster von Rudolf Yelin und Wolf-Dieter Kohler.

Führung durch den 1. Vorsitzenden der Gemeinde, Matthias Felsenstein

KOSTENBEITRAG entfällt, um Spenden wird gebeten


Donnerstag, 03.03.2022, 18:00 Uhr

Film: Innenstadtkinos, Bolzstraße. Gespräch: Haus der Katholischen Kirche

Himmelsstreifen. 

In der Reihe »Himmelsstreifen« werden ausgewählte Filme aus dem aktuellen Kinoprogramm gezeigt. Nach der Vorführung können die Teilnehmer:innen (z. T. mit Gästen) über den Film und seinen Inhalt ins Gespräch kommen. Die aktuelle Filmauswahl (und ggf. die Namen der Gesprächsgäste) erfahren Sie über den Newsletter des Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart, der kostenfrei abonniert werden kann.
MIT Roland Weeger, Ulrike Kammerer
KOOPERATION: Kath. Bildungswerk Stuttgart, Stuttgarter Innenstadtkinos, Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart.
KOSTENBEITRAG:   8,00 €  Kinoeintritt


Sonntag, 13.03.2022, 12:00 Uhr, Leonhardskirche,  Hauptstätter Straße, 70182 Stuttgart-Mitte

Verleihung des AMOS-Preises 2022 an Karoline Preisler


Mittwoch, 09.03.22, 18:00-19:30 Uhr

Jesu eigenwillige Weisheitslehren.

»Siehe, hier ist mehr als Salomo.« (Lukas 11,27-36)

Reihe: Große Texte der Bibel neu gelesen - Jesus, Paulus und die Philosophen

MIT Pfarrer Eberhard Schwarz

KOSTENBEITRAG entfällt


Donnerstag, 10.03.22, 16:00-18:00 Uhr, Beginn vor dem Chor der Hospitalkirche

Johannes Reuchlin – Vorkämpfer für Toleranz und Mitmenschlichkeit
Die aktuellen Dimensionen des Denkens und Wirkens von Johannes Reuchlin  werden bei einem Stationenweg durch die Stuttgarter City erörtert, mit Statements aus jüdischer, katholischer, evangelischer und kommunalpolitischer Perspektive.
MIT Pfarrer Christoph Doll, Pfarrer Eberhard Schwarz
RESERVIERUNG: Citykirchenbüro
KOSTENBEITRAG   entfällt


Mittwoch, 23.03.22, 19:00 Uhr, Hospitalhof

Barbara Honigmann - Unverschämt jüdisch

Lesung und Gespräch

Mit ihrer Sammlung von Texten, Erinnerungen und öffentlichen Reden hat die in Ostberlin geborene, in Straßburg lebende Dramaturgin, Regisseurin und vielfach ausgezeichnete Autorin ein bemerkenswertes, tiefgründiges Buch über das Jüdischsein geschrieben: eine Einladung zum Hören, Reden, Fragen, besser Verstehen. Barbara Honigmann liest im Rahmen der Französischen Wochen und der Veranstaltungen zu »60 Jahre Städtepartnerschaft Straßburg Stuttgart«. Junge Menschen aus beiden Städten werden an diesem Abend mit ihr im Gespräch sein.

KOOPERATION: Institut Français, Ev. Kirche in der City, Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart

ANMELDUNG: Citykirchenbüro, citykirchen-stuttgart@elk-wue.de


Mittwoch, 30.03.22, 19:00-20:30 Uhr Hospitalhof

Der Humanist und Laientheologe Johannes Reuchlin

Die frühen Jahre der Reformation

Der ausgewiesene Reuchlin-Kenner Matthias Dall’Asta, der u. a. die Edition des Reuchlin-Briefwechsels mitverantwortet, wird in seinem Vortrag Johannes Reuchlin als wichtigen Impulsgeber für die reformatorische Bewegung in ihren Anfängen beleuchten und dabei aufzeigen, in welchem Maße der Humanist und Jurist Reuchlin die Debatten seiner Zeit prägte.

REFERENT: Dr. Matthias Dall’Asta, Akademie der Wissenschaften des Landes Baden-Württemberg

 

KOSTENBEITRAG: 7,00 € / 5,00 €


Ältere Citykirchen-Programme finden Sie hier.

Gerne können Sie diesen Flyer auch regelmäßig (3x im Jahr) per Mail zugesandt bekommen. Schicken Sie dazu einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Aufnahme in den Citykirchen-Newsletter" an das Gemeindebüro.


Wie die Citykirchenarbeit in Stuttgart aussieht und was wir für die Menschen in der Stadtmitte tun, finden Sie in einer kurzen Zusammenfassung hier:

Download
Unser Projekt
Was wir tun_Citykirchen_Stuttgart.pdf
Adobe Acrobat Dokument 344.3 KB

Citykirche in Stuttgart: Drei Kulturräume – eine Idee.

Stiftskirche

Im neu gestalteten gotischen Kirchenschiff trifft Geschichte auf Kunst unserer Zeit - ein Raum tiefer Spiritualität, täglich geöffnet für Gottesdienste, Konzerte ("Stunde der Kirchenmusik") oder einen stillen Besuch. An Werktagen finden Kurzgottesdienste statt und es sind wechselnde Seelsorger als Gesprächspartner vor Ort.

www.stiftskirche.de

 

Pfarrer Matthias Vosseler, Tel. 0711 / 24 08 93, matthias.vosseler@elkw.de

Werastraße 12, 70182 Stuttgart

 


Leonhardskirche

In dieser Kirche der Gegensätze begegnen sich reiche liturgische Tradition und Solidaritätsveranstaltungen engagierter Gruppen. Im Winter beherbergt sie die Stuttgarter Vesperkirche: Essen für die Armen und mehr. Hier finden unter anderem Gottesdienste zum Welt-AIDS-Tag und für Geschiedene und Getrenntlebende statt. Im Sommer ist die Kirche offen für Passanten.

www.leonhardskirche.de

 

Pfarrer Christoph Doll, Tel. 0711 / 24 54 14, christoph.doll@elkw.de

Christophstraße 34, 70180 Stuttgart

 


Hospitalkirche

Von den drei Citykirchen ist die Hospitalkirche die (räumlich) kleinste – und dennoch mit einem weiten, offenen Profil. Sie hat den Charakter einer Bildungs- und Experimentalkirche. Meditation und neue Formen von Spiritualität finden hier ebenfalls ihren Platz. Feiern und Bildung an einem Ort der Begegnung zwischen Gegenwartskunst, Literatur, neuer Musik und Kirche. Besondere gesellschaftspolitische, psychologische und spirituelle Akzente prägen die Gottesdienste.

 Am 5. März 2017 wurde die Hospitalkirche nach einer umfänglichen Innensanierung durch das Architekturbüro Lederer - Ragnarsdóttir - Oei wiedereröffnet.

www.hospitalkirche-stuttgart.de

 

Pfarrer Eberhard Schwarz, Tel. 0711 / 20 68-195, eberhard.schwarz@elkw.de

Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart

 


Diakonin für Cityarbeit

Doris Beck, doris.beck@elk-wue.de

Tel. 0711 20709662; Mobil: 0157 / 38 94 00 50


Bankverbindung: Evang. Kirchenpflege Stuttgart

IBAN: DE61 6005 0101 0002 1056 04

BIC: SOLADEST600

Stichwort: Citykirchen


Wir sind nicht verantwortlich für den Inhalt externer Internetseiten.