Meditationsangebote

Innehalten - Meditation in der Wochenmitte

Jeweils Mittwoch  11.12.2019 / 22.01./19.02. / 18.03. / 22.04. / 27.05. / 17.06. / 22.07.2020, 20:30 – 21:15 Uhr

In der Hospitalkirche, Büchsenstr. 33

Innehalten - „Ich will dich leise leiten aus diesem Lärm …“ (Rainer M. Rilke)

Ein meditatives Angebot zum Abschluss des Tages und zum Innehalten in der Wochenmitte, um einzutauchen in die Ruhe der Nacht, um abzulegen, zu sammeln und loszulassen. Im Herzensgebet, beim meditativen Sitzen und Gehen, in Betrachtungen und Gesängen sich auf das Wesentliche besinnen. In der Stille Raume des Aufatmens, der Gelassenheit und des Kraftschöpfens entdecken.

Mit: Regina Frieß, Meditationsbegleiterin via cordis, und Eberhard Schwarz, Pfarrer

Kostenbeitrag entfällt

Meditation am Mittag

Jeweils Freitag 06.12. / 13.12. / 20.12.2019 / 10.01. / 17.01. / 24.01. / 31.01.2020 / 07.02. / 14.02. / 21.02. / 28.02. / 06.03. / 13.03. / 20.03. / 27.03. / 03.04. / 17.04. / 24.04. / 08.05. / 15.05. / 22.05. / 29.05. / 19.06. / 26.06. / 03.07. / 10.07. / 17.07. / 24.07.20, 12:30 – 13:15 Uhr

Meditation am Mittag in der Hospitalkirche

In der Mitte des Tages innehalten und in der Stille die eigene Mitte finden, aufmerksam werden auf das, was in uns lebendig ist, entdecken, wie Bewusstsein sich in der gemeinsamen Meditation verändert.

Leitung: Siegfried Finkbeiner, Pfarrer und Meditationslehrer

Keine Anmeldung erforderlich. Einstieg jederzeit möglich. Kostenbeitrag: entfällt

Meditationstage auf der Schwelle zur Fastenzeit

Freitag, 21.02.2020, 19:00-21:30 Uhr / Samstag, 22.02.2020, 10:00-13:00 Uhr

An den Ufern von Zeit und Ewigkeit

»Der Mensch muss beide Ufer des Flusses erleben, um über-setzen zu können. Intensiv lebt er in und mit seiner Zeit; gleichzeitig weiß er sich im Ewigen, im Zeitlosen verwurzelt… Ein Strömen hin und her, in dem es kein Vorher und Nachher mehr gibt.« (Friedrich Weinreb)

An zwei Tagen vor dem Beginn der Fastenzeit spüren wir christlichen und jüdischen Überlieferungen nach. Wo sind wir verwurzelt und beheimatet im Auf und Ab des Lebens? Wo berühren sich Zeitliches und Ewiges? Wo erfahren wir die Kraft von Auferstehung?

Durch Sitzen in der Stille im Herzensgebet, geistliche Impulse, einfache Übungen zur Körperwahrnehmung und gemeinsames Singen dem göttlichen Geheimnis der Auferstehung entgegen gehen.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warme Socken

Leitung: Pfarrer Eberhard Schwarz; Regina M. Frieß, Meditationsbegleiterin via cordis

Anmeldung erforderlich, begrenzte TN-Zahl, Tel. 0711 / 2068-317; citykirchen-stuttgart@elk-wue.de

Kostenbeitrag: 20,00 € / 10,00 €

Meditation zur Erlangung von Herzensruhe

Samstag, 02.05.2020, 10:00-18:00 Uhr, Hospitalkirche

Meditationen zur Erlangung von Herzensruhe

Für die frühchristlichen Mönche der ägyptischen Wüste war das erste Ziel auf dem Weg zu Gott die Erlangung von Herzensruhe. Um diesen Zustand zu erreichen, empfahlen die Wüstenväter, das Herz schrittweise von allem zu reinigen, was es innerlich beunruhigt.

Wir folgen einen Tag lang dieser Tradition, über Textimpulse, Meditationen und Schweigen.

Leitung: Thomas Moser

Kostenbeitrag: 30,00 € (inkl. Begleitheft), Ermäßigung möglich

Anmeldung Citykirchenbüro, Tel. 0711 / 2068-317; citykirchen-stuttgart@elk-wue.de