Innerhalb der Evangelischen Landeskirche in Württemberg haben sich zentrale Kirchen und kirchliche Initiativen zu einem „Netzwerk Citykirchen“ zusammengeschlossen. Dadurch soll der wechselseitige Erfahrungsaustausch und die konzeptionelle Weiterentwicklung befördert werden. 

Zum „Netzwerk Citykirchen“ der Württembergischen Landeskirche gehören zur Zeit in Stuttgart die Leonhards-, die Hospital- und die Stiftskirche, in Esslingen die Stadtkirche und die Franziskanerkirche mit dem Projekt „Kloster für die Stadt“, in Heilbronn die Gesamtkirchengemeinde mit der Kilianskirche, in Ludwigsburg die Friedens- und die Stadtkirche, in Reutlingen die Nikolaikirche, in Tübingen der Treffpunkt „Kirche am Markt“ im dortigen Gemeindehaus und in Ulm die Citykirchenarbeit am Ulmer Münster.

Citykirchen wollen durch spezielle Angebote urban geprägte und orientierte Menschen erreichen. Dazu gehören, offene Kirchen, Themengottesdienste, die Vesperkirchenarbeit, psychologische und seelsorgerliche Schwerpunkte, Heilungsgottesdienste, Bildpredigten, Kirchennächte, besondere Konzerte und musikalische Veranstaltungen sowie Kunstausstellungen im Kirchenraum. 

Geschichte und Entwicklung

In fast allen europäischen Großstädten und zunehmend auch in mittelgroßen Städten hat sich in den vergangenen Jahren eine eigenständige Citykirchenarbeit entwickelt. Der urbane Lebensstil, die Aufwertung der Stadtzentren als Lebens-, Arbeits- und Kulturorte bedeutet eine Herausforderung eigener Art für den öffentlichen und seelsorgerlichen Auftrag der Kirche. War die Citykirchenarbeit ursprünglich eine Reaktion auf die Entkirchlichung der Großstädte, so lässt sich mittlerweile ein gegenläufiger Trend beobachten: Aufgrund ihrer Zentralität, ihrer historischen und identitätsstiftenden Bedeutung sind Innenstadtkirchen besondere Anziehungspunkte geworden mit täglich vielen Besuchern. Sie werden als offene Orte der Spiritualität, der Stille und des vertraulichen Gesprächs ebenso gesucht und geschätzt wie als Räume der öffentlichen Repräsentanz von Kirche, der besonderen Wortverkündigung, der geistlichen Musik und der Kunst. Viele Citykirchen sind ganztägig geöffnet.